Diffamierung von Manfred Dworschak (Forschung)

Doris @, Dienstag, 27.05.2008, 01:06 (vor 5364 Tagen) @ AnKa

Wo die Berichterstattung Dworschaks unsachlich gewesen sein soll, teilt Doris hier nicht mit.

Ich habe es Ihnen überlassen, Ihre Sicht der Berichterstattung durch Herrn Dworschak darzulegen, ;-)

Manfred Dworschak hat einen lesefreundlichen und deswegen unterhaltsamen, durchaus sachgerechten Artikel zum zweifelhaft-wirren Wirken der exaltierten Panikmacherin Cornelia Waldmann-Selsam geschrieben; Titel: "Der Hamster ist Zeuge".

Erinnert sehr stark an Ihren Lieblingsbeitrag "Erzeugen von Angst als Methode", der Auftakt zu Ihrer Teilnahme hier in diesem mobilfunkkritischen Forum, das Sie seitdem mit sehr viel Engagement mitgestalten. Und ein Teil Ihrer Beiträge sind durchaus recht amüsant.

Ich persönlich empfinde den Spiegel Beitrag nach wie vor als polemisch und auch in gewisser Weise hinterhältig. Frau Dr. Waldmann-Selsam ist wohl naiverweise dem Irrtum aufgesessen, dass sie hier ernstgenommen wird und wahrscheinlich hat ihr der Journalist dies auch zumindest während der Vorbereitung zu diesem Beitrag vermittelt. Vielleicht finden Sie das toll, ich nicht und das obwohl ich nicht zur

überdrehten Mobilfunkgegnerszene mit ihren psychotisch anmutenden Behauptungen von den Mobilfunktoten und Strahlenopfern

gehöre.

Sie bemängeln, dass ich nicht mitgeteilt habe, wo die Berichterstattung von Herrn Dworschak unsachlich war, dafür verweise ich Sie auf eine fachmännische Stellungnahme über Sachlichkeit bzw. Unsachlichkeit einer Berichterstattung, unabhängig, ob man sich bei dem Inhalt vor Vergnügen auf die Schenkel klopft.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum