Diffamierung von Manfred Dworschak (Forschung)

AnKa, Dienstag, 27.05.2008, 09:08 (vor 5359 Tagen) @ Thomas

... . Ob es überhaupt Objektivität (scharf abgrenzbar zur Subjektivität) gibt bzw. geben kann, ist übrigens strittig.

aus dieser Sicht dann aber ableitend zu postulieren, gegebene Grenzwerte der "Mobilfunk-Strahlung" , oder allgenmeiner einer EMF-Problematik, seien sicher, ist dann mindestens ebenso strittig!

Niemand kann behaupten, Grenzwerte böten absolute Sicherheit. Man kann die völlige Unschädlichkeit einer Technik wie überhaupt irgendeines Vorganges nicht beweisen. Was ab dieser Erkenntnis greift und anwendbar ist, sind Wahrscheinlichkeitsbetrachtungen. Bei Mobilfunksendemasten ist es sehr unwahrscheinlich, dass deren Minimalstrahlung irgendjemanden schädigt. Es ist noch niemand aufgetaucht, der dies zweifelsfrei bewiesen hätte.

Vielleicht doch mal die Arbeiten Dr. Warnkes ernster nehmen, denn da stehen einige "den gordischen Knoten" auflösende Antworten drin. Diese Antworten erschließen sich aber nur in einem Zusammenhang und nicht, wenn Sie (wie hier) keinen Zusammenhang mehr herstellen konnten und mir daraus (dann) Zitate andichten, die ich garnicht herstellte.

Bein Ihnen, ehrlich gesagt, weiss ich nicht, ob das Antworten überhaupt lohnt. Sie zitieren, aber wollen nicht zitiert haben. Sie verweisen stolz auf Ihren Warnke, was allerdings keinen Ersatz für irgendeinen Inhalt darstellt. Es gibt bestenfalls in Ihrem Kopf den "gordischen Knoten", den Sie komischerweise in unser Gespräch transferieren, ohne daß Sie dessen Wesen überhaupt beschreiben. So hat man es schwer, Ihren Assoziationen zu folgen. Sie diskutieren mit Ihren eigenen Gespenstern, nicht mit einem wirklichen Gegenüber.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum