Diffamierung von Manfred Dworschak (Forschung)

AnKa, Dienstag, 27.05.2008, 01:28 (vor 5809 Tagen) @ Doris

Erinnert sehr stark an Ihren Lieblingsbeitrag "Erzeugen von Angst als Methode", der Auftakt zu Ihrer Teilnahme hier in diesem mobilfunkkritischen Forum, das Sie seitdem mit sehr viel Engagement mitgestalten.

Das ist nur die halbe Wahrheit, so ist zu vermuten. Eigentlich inspirierend ist wohl dieser Artikel gewesen.

Frau Dr. Waldmann-Selsam ist wohl naiverweise dem Irrtum aufgesessen, dass sie hier ernstgenommen wird und wahrscheinlich hat ihr der Journalist dies auch zumindest während der Vorbereitung zu diesem Beitrag vermittelt. Vielleicht finden Sie das toll, ich nicht und das obwohl ich nicht zur überdrehten Mobilfunkgegnerszene mit ihren psychotisch anmutenden Behauptungen von den Mobilfunktoten und Strahlenopfern gehöre.

Manchmal müssen Journalisten täuschen, um an Informationen zu kommen. Das halte ich für legitim. Frau Waldmann-Selsam wäre wohl nicht so auskunftsfreudig gewesen, wenn sie vermutet hätte, es werde ein kritischer Artikel über ihr Wirken geschrieben. Das heisst, eigentlich hätte sie es ja vermuten müssen. Aber Glaube verblendet.

Sie bemängeln, dass ich nicht mitgeteilt habe, wo die Berichterstattung von Herrn Dworschak unsachlich war, dafür verweise ich Sie auf eine fachmännische Stellungnahme über Sachlichkeit bzw. Unsachlichkeit einer Berichterstattung, unabhängig, ob man sich bei dem Inhalt vor Vergnügen auf die Schenkel klopft.

Der Beitrag Dworschaks ist nicht als Bericht, sondern als Hintergrundbericht einzuordnen. Er ist namentlich gekennzeichnet. Die Forderung, daß der Mann ausschließlich sogenannt "objektive" Berichte zu schreiben hätte (wobei, was "objektiv" ist, ausgerechnet eine Gruppe fundamentalistischer Mobilfunkgegner bestimmen will), ist anmaßend und entspringt totalitärem Denken. Ob es überhaupt Objektivität (scharf abgrenzbar zur Subjektivität) gibt bzw. geben kann, ist übrigens strittig.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Tags:
Indymedia, Totalitär


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum