2 Paar Stiefel: UMTS-Studie & Datenfälschung 2008 (Forschung)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 27.05.2008, 12:59 (vor 5363 Tagen) @ Thomas

... wegen der zeitlichen Nähe von April 2008 zur ebenfalls 2008 veröffentlichen UMTS-Studie, kennen Sie da genaueres an welcher Arbeit (Studie?) die Daten (absichtlich auffallend?) gefälscht wurden?

Ja, das klingt ein bisschen verwirrend, beides hat aber nichts miteinander zu tun. Die UMTS-Studie wurde zwar erst Anfang 2008 wissenschaftlich publiziert, zu diesem Zeitpunkt war sie jedoch längst fertig. Gemacht wurde sie 2006/2007. Prof. A. hat hierzulande erstmals Anfang Oktober 2007 über die UMTS-Studie berichtet (Vortragsreihe an der Offenen Universität Gelsenkirchen), das war diese Geschichte, wo der-mast-muss-weg sich beihnahe überschlagen hat. Die int. Erstveröffentlichung fand anlässlich der EBEA 2007 statt.

Dass im April 2008 dann die Laborantin an der Uni Wien tatsächlich Daten gefälscht hat, hat mit der UMTS-Studie überhaupt nichts zu tun (siehe hier, Frage 6), das sind zwei Paar Stiefel.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Fälschung, UMTS-Studie, Wien, Laborantin, Offene Akademie


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum