Mal ein Vorteil (Forschung)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 28.05.2008, 23:53 (vor 5749 Tagen) @ Alexander Lerchl

Interessanter Link, vielen Dank. Was es alles gibt:-| . Wenn Sie sagen "was aber nicht zutreffend ist" klingt das ziemlich apodiktisch.

Kunststück! Wenn Reflex 2004 abgeschlossen wurde und Rüdiger 2005 publizierte, dann ist es doch trivial, die Behauptung zurückzuweisen, Reflex wäre 2006 beendet worden. Ich weiß wirklich nicht, was daran apodiktisch sein soll, hier sprechen leicht nachprüfbare Fakten und keine Vermutungen.

Sie übernehmen Inhalte von Pressemitteilungen offenbar als Tatsachen (nicht zum ersten Mal) und übersehen dabei die Interessenlage derjenigen, denen nicht daran gelegen ist, den heiligen Gral REFLEX zu beflecken.

Gut, dass Sie "offenbar" geschrieben haben. Wie kommen Sie nur zu dieser Einschätzung? Nachvollziehen kann ich diese nicht. Ist für mich aber nicht weiter schlimm, mir ist es ohnehin lieber, unter- als überschätzt zu werden.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum