Hinweise gesucht (Allgemein)

Fee @, Montag, 25.05.2009, 07:23 (vor 5481 Tagen) @ Skeptiker

Wer behauptet, die Dauerstrahlung durch Basisstationen, DECT und W-Lan sei unbedenklich zähle ich tatsächlich nicht mehr zu den echten Kritikern.


Welche triftigen Hinweise, außer nebulösen Bemerkungen über die "Finanzmacht der Mobilfunkindustrie", können Sie denn für die Einschätzung anführen, Basisstationen, DECT und W-LAN seien "bedenklich"? Diese drei in Bausch und Bogen anzuführen, zeugt von mangelndem Willen zur Differenzierung.

Ausser dass dieser Satz zur Bedenklichkeit ursprünglich nicht von mir kommt, sondern ich mich nur darauf bezogen habe, kann ich zur Bedenklichkeit z.B. die Hutter et al-Studie oder die Abdel Rassoul-Studie anführen, aber vor allem meine und die Erfahrungen mir bekannter Betroffener. Ich will jedoch an dieser Stelle nicht mehr irgendwelche Endlos-Diskussionen führen, sondern wollte nur diese Einwände loswerden. Zu DECT und W-Lan gibt es bis jetzt kaum Studien. Die meisten Studien sind industriefinanziert, ohne Partizipation von Betroffenen und Gegnern. Die ES-Studien sind oft insbesondere ein trauriges Kapitel, wenn das alles ist, was die zustande bringen, ebenso wie die dauerstrahlenden DECT und W-Lan, wäre das wirklich kein Grund für die Arroganz einiger Fachleute, die vor dem Leiden von Mitmenschen die Fenster schliessen. Bei den vermuteten Auswirkungen auf den Organismus unter Elektrosmog-Einfluss auf Nervensystem, Stoffwechsel, Hormone sind Kurzzeit-Provokationsstudien in mehreren Umgängen "Feld ein, Feld aus, spüren Sie was" zuwenig differenziert. Die sonstigen Kritikpunkte zu den ES-Studien hat Wuff schon (viel schöner) geschrieben.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum