Elektrosensibilität steigt unwahrscheinlich rasch an (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 21.03.2018, 11:29 (vor 625 Tagen) @ hans

Unverändert bleibt: Département Meuse, Guyane und Martinique haben nach wie vor paradiesische Zustände und ganze 0 Elektrosensibelchen.

Ein Erklärungsversuch: Alldieweil "Elektrosensibilität" als Infektionskrankheit sich über den Ansteckungsweg verbreitet, ist zu vermuten, dass es im Maas-Departement, in Französisch-Guayana und auf Martinique (noch) keinen Infektionsherd in Gestalt eines selbstdiagnostizierten "Elektrosensiblen" gibt. Ist ein solcher erst einmal vor Ort und am Wirken, sind die paradiesischen Zustände schnell Geschichte.

"Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. [...] Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde." So soll Napoleon einmal über die Deutschen geurteilt haben. Mag sein, dass der große Franzose damit recht hat. Den Spuk "Elektrosensibilität" haben die Deutschen indes wesentlich besser durchschaut als die Franzosen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum