Netzwerk privater Lobbyverein "Diagnose-Funk" (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 23.04.2021, 08:11 (vor 522 Tagen)

Wer oder was gehört zum privaten Lobbyverein des Baubiologen Jörn Gutbier und dem Ruheständler Peter Hensinger aus Stuttgart?

Diagnose:Funk e.V.
Diagnose:Media
EMF:Data
Diagnose:EHS
Mobilfunk Bürgerforum e.V.
Ärzte-Arbeitskreis Stuttgart
Aufwach(s)en mit digitalen Medien Bündnis für Humane Bildung
Elektrosmog-Report

Der Verein nimmt gerne Fördermitglieder auf und Spenden an, ist aber intransparent. Eine Vollmitgliedschaft (inkl. Stimmrecht) wird nur vergeben unter Zustimmung des Vorstandes. Und Vergütung für besondere Tätigkeiten gibt es nur für Vorstandsmitglieder.

Zweck des Vereins ist die Aufklärung und Information der Allgemeinheit zum Schutz der Bevölkerung vor elektromagnetischen Feldern. Im Sinne eines Verbraucherschutzes durch Informationen und Aufklärung fördert der Verein selbstlos die Erhaltung der Wohn- und Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner in Deutschland. So steht es in der Satzung vom Mai 2019.

Der Verein schürt mit seinen Inhalten auf den unterschiedlichen Webseiten mMn irrational Ängste um den Profit einiger Weniger zu stärkten. Wer dann Hilfe sucht, wird direkt zum Profiteuren weiter gelotst. Einige Mediziner, die selbst nichts außer Briefe und Appelle auf die Beine gestellt bekommen greifen die Desinformation von Diagnose auf und verwurschtel diese in ihren Appellen. Siehe Ärzte-Arbeitskreis Stuttgart. Seit vielen Jahren gibt es einen harten Kern von Mediziner die sich immer wieder neu erfinden und in neuen losen Ärzteverbindungen auftauchen. Vorne weg Dr. Wolf Bergmann aus Freiburg. Sie ignorieren wissenschaftliche Erkenntnis, was nicht verwunderlich ist, wenn man berücksichtigt, dass diese Mediziner selbst überzeugte EHS sind oder aber labilen Menschen einreden EHS zu sein.

[image]
Kein Anspruch auf Vollständigkeit!

Ergänzung 14.03.2022: Wo steckt Diagnose-Funk noch drin, Offene Akademie Gelsenkirchen, BUND Kreisgruppe Stuttgart, IPPNW, Sektion Stuttgart, BVMDE, NaturFreunde, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)


Verwandte Threads
Who is Who der pseudowissenschaftlichen Mobilfunkgegner
Ärztearbeitskreis Stuttgart verbreitet alte Falschmeldung
Gebt mir Spenden, MBF gibt die Spendenquittung-

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Stuttgart, Freiburg, Elektrosmog-Report, Netzwerk, Mobilfunk Bürgerforum, Arbeitskreis, Diagnose:Funk, Schaubild, EMF:Data, Humane Bildung, Diagnose:Media, Vervielfältiger, Webinar, Halbgötter in Weiß, Diagnose:EHS, closed club, Plurv, Unternehmensziel, SUPER-WIR

Das Netzwerk der "Verbraucherorganisation" Diagnose:Funk

KlaKla, Samstag, 01.05.2021, 12:50 (vor 514 Tagen) @ KlaKla

Selbstdarstellung: diagnose:funk ist eine unabhängige Umwelt- und Verbraucherschutz-Organisation im deutschsprachigen Raum, die sich für den Schutz vor elektromagnetischer Strahlung einsetzt. Dazu klärt diagnose:funk über die gesundheitsschädigenden Wirkungen u.a. von Mobilfunk- und WLAN-Strahlung auf und fordert zukunftsfähige technische Lösungen für eine gesundheitsverträgliche Telekommunikation.

Seilschaften zwischen Nutznießern und der "unabhängigen Verbraucherorganisation" Diagnose:Funk (closed club). ;-)

[image]

Es handelt sich nur um einen kleinen Ausschnitt!

Verwandte Threads
Diagnose:Funk - Tummelplatz der Lobbyisten
Diagnose:Media - mehr Schein als Sein
Diagnose:EHS - die Werbe-Plattform der Nutznießer
Die Illusion, Diagnose:Funk unabhängig, neutral und kompetent
Kommerziell interessierte Mobilfunkgegner und ihre Vereine

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Baubiologe, EHS, Umweltmediziner, Psychotherapeut, Buchner, Adlkofer, Ko-Ini, ÖDP, Netzwerk, Gutbier, Verbandsarbeit, Memon, Dohmen, Ruoff, Diagnose:Funk, Funktechanalyse, Schaubild, Thraen, BVMDE, Aerzte-Arbeitskreis digitale Medien

Netzwerk "Diagnose:Funk" - Anthroposophie - Verband Baubiologie

KlaKla, Sonntag, 02.05.2021, 13:03 (vor 513 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 02.05.2021, 13:45

Selbstdarstellung: diagnose:funk ist eine Umwelt- und Verbraucherorganisation, die sich für den Schutz vor elektromagnetischen Feldern und Strahlung einsetzt. Das Ziel von diagnose:funk ist es, über die gesundheits- und Umweltschädigenden Wirkungen elektromagnetischer Felder verschiedenster Quellen unabhängig von Industrie und Politik aufzuklären, dadurch Verhaltensweisen von Verbrauchern und Politik zu ändern und Lösungen für umweltverträgliche und zukunftsfähige Technologien durchzusetzen.

In diagnose:funk steckt sehr viel Arbeit. Aktualisierung der Nachrichten, Informationsaufbereitung, Informationsmaterialien und Verbreitung, Newsletterangebot. Vielschichtige Nachrichtendienste, Recherchen, Übersetzungen zu Artikeln und Brennpunkten, Vorbereitung und Durchführung von Aktionen. Dies alles kostet Geld. Je mehr Unterstützer diagnose:funk hat, desto mehr kann die Einflussnahme von diagnose:funk vergrössert werden.

[image]
Es handelt sich nur um einen kleinen Ausschnitt!

Erläuterungen zum Wesen der Baubiologie
"Die Grundlage bietet die Lehre der Anthroposophie (Rudolf Steiner), was das individuelle Erkenntnisvermögen des Architekten im Zusammenhang mit dem Kosmos und der „organischen“ Natur widerspiegelt."

Der Spiegel 1984: Der Weltenplan vollzieht sich unerbittlich

Verwandte Threads
Kooperation: Institut für Baubiologie + Nachhaltigkeit (IBN) - Diagnose:Funk - Kompetenzinitiative
Wie tief verwurzelt ist das esoterische Denken?
Technikfeindlichkeit bei Waldorf und Co.
Die etwas anderen Christen

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Baubiologe, Hensinger, Spitzer, Rudolf-Steiner, Paracelsus, Anthroposophie, Buermann, Schaubild, Mumm, Teuchert-Noodt, Bleckmann, Verband Baubiologie, Waldorf, Humane Bildung, Hübner, ELIANT, Glöckler, Erziehungskunst, Struwwelpeter, Unternehmensziel

Geistiger Hochnebel und verschwurbelte Sprache …

Trebron, Sonntag, 02.05.2021, 19:00 (vor 513 Tagen) @ KlaKla

KlaKlas Beitrag zeigt gut auf, dass Diagnose:Funk und die Anthroposophie nicht nur ein paar zufällige Berührungspunkte haben. Und lässt mich wieder manches besser verstehen: Esoteriker sind immun gegen Fakten und lächeln seriöse Wissenschaft einfach weg.
Trotzdem haben die Baubiologen (die wohl keineswegs alle auch Architekten oder überhaupt vom Baufach sind) die Kurve weg von der Wünschelrute hinbekommen 😉.
Allerdings: Wozu der Aufwand (sofern es nicht nur um Spenden gehen sollte): Gegen Elektrosmog gibt es doch sicher wirkende Globuli:
https://www.apodil.de/index.php/elektrosmog-c30-globuli-10g.html

Geistiger Hochnebel und verschwurbelte Sprache …

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 06.05.2021, 14:40 (vor 509 Tagen) @ Trebron

Ein überzeugendes Beispiel für "geistigen Hochnebel und verschwurbelte Sprache" in den Zirkeln überzeugter Mobilfunkgegner liefert ganz frisch der häufig in Selbstgespräche vertiefte Teilnehmer "Beobachter" im Gigaherz-Forum:

Die Bezugnahme auf den Geist, der sich im leninschen Impuls zeigt, soll auf die "visionären Strategie" der Unbedingtheit hinweisen, die bei Lenin der "Elektrifizierung"", hier der drahtlosen "Digitalisierung" innewohnt. Diese Unbedingtheit erlaubt in keinem Fall eine Relativierung des Anspruchs. Man löst sich von freiheitlicher Wahrung der Möglichkiet von Unterschieden und Unterscheidbarkeit. Der Anspruch wird kollektiv verabsolutiert. Der Verwirklichung der Vision kann sich niemand entziehen. Sie hat alternativlos überall und jederzeit kollektiv zu gelten. Das gibt der Gestalt ihrer technischen Umsetzung (Infrastruktur) und deren unausweichlichen Folgen (überall Strahlung weit über den natürlichen Werten) den Charakter des Totalitären. Alle sind gleich - gemacht.

Was "Beobachter" anlässlich einer Beschwerde über sein atemberaubendes Geschwätz zu sagen weiß ist hier zu verkosten. Ebenfalls lecker. :-)

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Geistiger Hochnebel und verschwurbelte Sprache …

hans, Donnerstag, 06.05.2021, 16:07 (vor 509 Tagen) @ H. Lamarr

Hunde die bellen beissen nicht. Wuff.

Geistiger Hochnebel und verschwurbelte Sprache …

KlaKla, Freitag, 07.05.2021, 12:51 (vor 508 Tagen) @ hans

Hunde die bellen beissen nicht. Wuff.

Ich denke, dass auf Grund der Corona-Krise eine Kindertagesstätte nicht ausgelastet ist und ein alter EHS-Bekenner sich wieder ins Spiel bringt. Sein verdrilltes Geschwafel findest du auch in "Erziehungskunst" Waldorfpädagogik heute. ;-)

Verwandte Threads

Einflussnahme über Erziehungskunst - Waldorfpädagogik
Netzwerk "Diagnose:Funk" - Anthroposophie - Verband Baubiologie
Geschäftsmodell - Diagnose-Funk (Baubiologe Jörn Gutbier)

--
Meine Meinungsäußerung

Geistiger Hochnebel und verschwurbelte Sprache …

Trebron, Freitag, 07.05.2021, 20:16 (vor 508 Tagen) @ KlaKla

Gigaherz wird von Waldorf-Angehauchten unterwandert?
Wie furchtbar!
Da tut mir der alte Elektriker schon fast leid 😉.
Sein Lebenswerk in den Händen von Esoterikern? Die vermutlich sogar das Ohmsche Gesetz als „unwissenschaftlich“ ablehnen.

Geistiger Hochnebel und verschwurbelte Sprache …

hans, Donnerstag, 06.05.2021, 16:19 (vor 509 Tagen) @ Trebron

Allerdings: Wozu der Aufwand (sofern es nicht nur um Spenden gehen sollte): Gegen Elektrosmog gibt es doch sicher wirkende Globuli:
https://www.apodil.de/index.php/elektrosmog-c30-globuli-10g.html

Wozu der Aufwand wenn doch sogar ein paar Rosenquarze helfen!
Zitat: „seitdem die fensterbretter unseres hauses mit rosenquarzen bepflastert sind hatte ich noch nie probs mit strahlung“
Und das sagt die ChrisTina, bis September 2017 ein sehr fleissiges Mitglied der Szene. Warum sich Frau W. aus O. in M. So dagegen wehrt wird uns wohl nie bekannt gegeben. Vermutlich scheut sie die Heilung wie der Teufel das Weihwasser denn gesund wäre sie wohl eine der einsameren Frauen in M.
Quelle: http://www.esoterikforum.at/threads/eure-liebsten-heilsteine-und-persoenliche-erfahrungen.11825/page-2#post-145819

--
Hunde die bellen beissen nicht. Wuff.
Ein Gnadenschuss wäre eine schnelle und menschliche Lösung (Zitat Eva Weber, München)

Wangen, Waldorflehrer und 5G-Gegner

KlaKla, Mittwoch, 20.10.2021, 08:40 (vor 342 Tagen) @ KlaKla

Die Schwäbische Zeitung berichtet über 100 persönliche Briefe mit Appellen und Bedenken zu Mobilfunk und Digitalisierung im September 2021.

Akteure: Rainer Rappmann und Annette Rappmann "Wir wollen mitreden und über die Folgen aufgeklärt werden"
Und die alten Mitstreiter aus Wangen: Hubert Jörg, Ingrid Feustel und Rainer Thiede

Kommentar: Ihr werdet doch schon aufgeklärt, u.a. vom Trompeter aus Köln und Diagnose:Funk. Ich frage mich, wo wollt ihr über 5G mitreden? Ihr agiert wie Stopfgänse. Verbreitet die neu Inszenierung "Alice im Wunderland von Diagnose:Funk". Euer Erfolg, die Schwäbischen Zeitung hat an euch Gefallen gefunden und schwärzt damit Seiten. :-D

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Trompeter

Digitales Wunderland setzt Stopfgänse in Marsch

KlaKla, Donnerstag, 26.08.2021, 08:57 (vor 397 Tagen) @ KlaKla

Rechtzeitig zur Bundestags Wahl 2021 geht die Kinderpost aus Stuttgart mit einer neuen Website "www.digitales-wunderland.de" an den Start. Die Website erinnert mich an "Alice im Wunderland". Man soll seine Kundschaft da abholen wo sie am Bahnsteig stehen. Eine hervorragende Wahl. :ok: Die lieben Stopfgänse sollen sich in Marsch setzen und folgende Fragen an ihre Wahlkandidaten richten.

  • Werden Sie sich im Bundestag für Datenschutz und den Schutz der Privatsphäre einsetzen?
  • Werden Sie sich im Bundestag für mehr Lehrer:innen und gleiche Bildungschancen für alle einsetzen?
  • Werden Sie sich im Bundestag für eine Strahlenminimierung, Vorsorgepolitik und einen 5G-Ausbaustopp (Moratorium) einsetzen?
  • Werden Sie sich im Bundestag für technische Alternativen und kommunale Rechte bei der Planung der digitalen Infrastruktur einsetzen?
  • Ist Digitalisierung das Wundermittel?
  • Mit welchem Ziel wird Digitalisierung betrieben?
  • Werden Sie im Bundestag die zerstörerische Wachstumspolitik thematisieren?
  • Werden Sie im Bundestag einen ökologischen Fußabdruck der Digitalisierung einfordern?

Alles nicht neu, neu ist nur die Website die Diagnose:Funk dazu ins Netz stellt um die Leser auf ihre Webseiten zu lenken. Zur Kampagne gehört auch die Pressemeldung von D:F mit dem Titel "Wer im Bundestagswahlkampf mehr Mobilfunk verspricht, muss zuvor diese neue EU-Studie lesen!" Eine Übersichtsarbeit des Ramazzini-Instituts. Autor der Studie Fiorella Belpoggi. Geht's noch? :tock:

Es zeigt sich wieder mal: Organisationen, welche die wissenschaftliche Datenbasis selektiv und nur spärlich nutzen, die auch außerwissenschaftliche Evidenzen berücksichtigen und die Studienresultate primär politisch – im Sinne der Vorsorge – bewerten, kommen mehrheitlich zu einer warnenden bis alarmistischen Beurteilung.

Diagnose:Funk, ist eine Laien-Organisation. Im Zentrum befinden sich Nutznießer und Rentner. Wie Diagnose:Funk mit Kritikern aus den eigenen Reihen umzugehen pflegen, ist hier und hier dokumentiert. Die Kundschaft von D:F wird mMn über die offensichtliche Verbandsarbeit der Baubiologie, die der Esoterik entspringt, hinweggetäuscht. Dabei will man nur Einfluss und die lang ersehnte Anerkennung gewinnen.

Verwandte Treads
Und immer wieder Zweifel säen gegen ICNIRP und BfS
Quarks-Science-Cops Folge 17 - Hochgefährliche Handystrahlung? Die Akte 5G
Quarks 5G-Experiment bringt Mobilfunkgegner zum Schäumen

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Baubiologie, Werbung, Lobbyarbeit, Kinderpost, Instrumentalisierung, Netzwerk, Diagnose:Funk, Kampagne, Bundestagswahl, Stopfgänse

Koalitionsvertrag: Ampelkoalition übersieht Diagnose-Funk

H. Lamarr @, München, Freitag, 18.02.2022, 22:44 (vor 221 Tagen) @ KlaKla

Rechtzeitig zur Bundestags Wahl 2021 geht die Kinderpost aus Stuttgart mit einer neuen Website "www.digitales-wunderland.de" an den Start.

Die folgenden Punkte sind Diagnose-Funk nach eigenem Bekunden wichtig. So wichtig, dass der Verein versuchte, die Bundestagswahl und die zur Wahl stehenden politischen Parteien entsprechend zu betören:

► Glasfaser statt Gläserner Mensch
► So schön verstrahlt – nein danke
► Lehrer:innen statt Tablets
► Schutz der Privatsphäre
► Soziale Gerechtigkeit statt Wachstumspolitik
► Digitalisierung kann Klimakrise verstärken

Die Wahl ist inzwischen gelaufen und die Ampelkoalition regiert. Zeit also, im Koalitionsvertrag nachzuschauen, ob der Stuttgarter Verein dort etwas für sich reklamieren kann. Um es vorweg zu nehmen. Die Funk-Phobiker sind zu bedauern. Meiner Einschätzung der Fundstellen zufolge kann Diagnose-Funk unter den geprüften Punkten keinen einzigen Wirktreffer vermelden. Sieht es stellenweise nach einem Treffer aus, z.B. mit der Zusage einer flächendeckenden Glasfaserversorgung, wird der Treffer sofort kompensiert, indem im selben Atemzug auch der flächendeckende Mobilfunkausbau angekündigt wird. Bei "Verstrahlung", "Schule" und "Digitalisierung" brachten die Stuttgarter überhaupt kein Bein auf den Boden.

Glasfaser statt Gläserner Mensch

Suchbegriff: Glasfaser

Auszüge aus dem Koalitionsvertrag
"Unser Ziel ist die flächendeckende Versorgung mit Glasfaser und dem neuesten Mobilfunkstandard."

"Auf Basis von Potenzialanalysen treiben wir die Glasfaserausbauförderung auch ohne Aufgreifschwelle voran."

"Wir stoßen als Ergänzung zu FTTH und Inhouse-Glasfaserverkabelung, wo nötig, eine Förderung mittels Voucher an."

So schön verstrahlt – nein danke

Suchbegriffe: Mobilfunk, 5G, Smart

Auszüge aus dem Koalitionsvertrag
"Wir bündeln Kompetenzen und Aufgaben für Festnetz und Mobilfunk. Wir richten die Frequenzvergabe auf Vorgaben für Flächenversorgung aus, auch negative Auktionen sollen zum Einsatz kommen. Wir beschleunigen die Maßnahmen für besseren Mobilfunk- und WLAN-Empfang bei der Bahn."

"Darüber hinaus sichern wir die digitale Souveränität, u. a. durch das Recht auf Interoperabilität und Portabilität sowie das Setzen auf offene Standards, Open Source und europäische Ökosysteme, etwa bei 5G oder KI."

"Den Rollout intelligenter Messsysteme als Voraussetzung für Smart Grids werden wir unter Gewährleistung des Datenschutzes und der IT-Sicherheit erheblich beschleunigen."

"Wir entwickeln den Smart-City-Stufenplan weiter, stärken BIM Deutschland und richten ein Smart-City-Kompetenzzentrum ein. Wir wollen die nutzungsgemischte Stadt."

"Das Bundesprogramm Smart Cities wird fortgeschrieben und erweitert auf Smart Regions, dabei soll es agiler gestaltet und mit städtebaulichen Fragen verknüpft werden."

Lehrer:innen statt Tablets

Suchbegriff: Schule

Auszüge aus dem Koalitionsvertrag
"Zur Stärkung und Modernisierung berufsbildender Schulen legen wir mit Ländern, Kommunen und relevanten Akteuren einen Pakt auf."

"Mit einer Stärkung der frühkindlichen Bildung, besseren Startchancen in sozial benachteiligten Schulen, einem Digitalpakt 2.0 und einem grundlegend reformierten BAföG legen wir den Grundstein für ein Jahrzehnt der Bildungschancen."

"Wir werden mehr als 4.000 allgemein- und berufsbildende Schulen mit einem hohen Anteil sozial benachteiligter Schülerinnen und Schüler besonders stärken. [...] Wir unterstützen diese Schulen dauerhaft mit Stellen für schulische Sozialarbeit und fördern dort Schulentwicklung und Berufsorientierung im Rahmen weiterer Programme."

"Den Mittelabruf beim Digitalpakt Schule werden wir beschleunigen und entbürokratisieren."

"Gemeinsam mit den Ländern werden wir einen Digitalpakt 2.0 für Schulen mit einer Laufzeit bis 2030 auf den Weg bringen, der einen verbesserten Mittelabfluss und die gemeinsam analysierten Bedarfe abbildet. Dieser Digitalpakt wird auch die nachhaltige Neuanschaffung von Hardware, den Austausch veralteter Technik sowie die Gerätewartung und Administration umfassen. Die digitale Lernmittelfreiheit werden wir für bedürftige Schülerinnen und Schüler weiter fördern. Gemeinsam mit den Ländern werden wir die Einrichtung, den Betrieb und die Vernetzung von Kompetenzzentren für digitales und digital gestütztes Unterrichten in Schule und Weiterbildung fördern und eine zentrale Anlaufstelle für das Lernen und Lehren in der digitalen Welt schaffen."

"Mit einem Förderprogramm für Volkshochschulen und andere gemeinnützige Bildungseinrichtungen investieren wir in digitale Infrastruktur."

Schutz der Privatsphäre

Nicht geprüft, da es hierbei offensichtlich nicht um die zentralen Belange von Diagnose-Funk geht, sondern um individuelle persönliche Interessen im Vorstand des Vereins.

Soziale Gerechtigkeit statt Wachstumspolitik

Nicht geprüft, da es hierbei offensichtlich nicht um die zentralen Belange von Diagnose-Funk geht, sondern um individuelle persönliche Interessen im Vorstand des Vereins.

Digitalisierung kann Klimakrise verstärken

Suchbegriff: Digitalisierung

Auszüge aus dem Koalitionsvertrag
"Wir bringen eine umfassende Digitalisierung der Verwaltung voran. Es geht darum, das Leben für die Bürgerinnen und Bürger leichter zu machen. Wir werden die öffentliche Infrastruktur, öffentliche Räume und Netze modernisieren und dafür Planung, Genehmigung und Umsetzung deutlich beschleunigen. Auch die Wirtschaft soll in der Verwaltung einen Verbündeten haben."

"Die öffentlichen Investitionen insbesondere in Klimaschutz, Digitalisierung, Bildung und Forschung werden wir im Rahmen der bestehenden Schuldenregel des Grundgesetzes gewährleisten, Anreize für private Investitionen setzen und Raum für unternehmerisches Wagnis schaffen, um so Wachstum zu generieren."

"Wir wollen das Potenzial der Digitalisierung in Staat und Gesellschaft besser nutzen. Unser Ziel ist die flächendeckende Versorgung mit Glasfaser und dem neuesten Mobilfunkstandard. Wir werden digitale Schlüsseltechnologien fördern und die Bedingungen für Start-ups am Technologiestandort verbessern."

"Die Digitalisierung wird zu einem allgemeinen und behördenübergreifenden Kernbestandteil der Ausbildung."

"Wir werden die personellen und technischen Kapazitäten bei Behörden und Gerichten erhöhen. Für eine Personal- und Weiterbildungsoffensive sowie die Digitalisierung auf allen Ebenen streben wir einen verlässlichen und nachhaltigen Pakt für Planungs-, Genehmigungs- und Umsetzungsbeschleunigung mit den Ländern an."

"Die Digitalisierung von Planungs- und Genehmigungsprozessen werden wir priorisiert umsetzen."

"Wir wollen das Potenzial der Digitalisierung für die Entfaltungsmöglichkeiten der Menschen, für Wohlstand, Freiheit, soziale Teilhabe und Nachhaltigkeit nutzen."

... und weitere Fundstellen

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Diagnose-Funk und Die Linke

H. Lamarr @, München, Samstag, 19.02.2022, 17:32 (vor 220 Tagen) @ H. Lamarr

► Lehrer:innen statt Tablets

Auf der Wunderland-Website der Stuttgarter heißt es dazu:

Fragen Sie die Kandidat:innen Ihres Wahlkreises: Werden Sie sich im Bundestag für mehr Lehrer:innen und gleiche ­Bildungschancen für alle einsetzen?

Warum sollten wir ausgerechnet dies fragen?

Mit dem von Diagnose-Funk beschworenen "Risiko Mobilfunk" hat die Frage nicht das Geringste zu tun.

Sollten wir fragen, weil Doris Hensinger vor ihrer Pensionierung Lehrerin war?

Vielleicht. Da ist aber noch mehr. Ist es Zufall, dass kürzlich Die Linke im Bundestag den Start einer Ausbildungsoffensive für mehr Lehrkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher forderte (20/678)? Eher nicht, wenn man weiß, dass Doris Hensinger sich einem Medienbericht zufolge politisch links einordnet, was ihr gutes Recht ist. So halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass die Hensingers das Vehikel Diagnose-Funk auch dazu verwenden, politische Forderungen diskret unters Volk zu streuen, die sie zuvor aus Programmen der Linke getankt haben. Für verwerflich halte ich dies nicht, ich hatte bislang nur keinerlei Anhaltspunkt, dass der Stuttgarter Verein auch der verlängerte Arm einer politischen Partei sein könnte.

Hintergrund
Jakob fütterte über Sickerwege PDS mit Schwachsinn

[Admin: Hintergrund ergänzt am 19.02.2022, 20:40 Uhr]

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum