Wie tief verwurzelt ist das esoterische Denken? (Allgemein)

Gast, Samstag, 20.03.2021, 07:53 (vor 222 Tagen) @ Gast

Impfgegnerschaft und Alternativmedizin: Die Antroposophie Rudolf Steiners definiert sich nicht als Religion, hat aber parallelgesellschaftliche Züge entwickelt. Wie weit diese reichen, zeigt sich im Zuge der Demonstrationen von Gegnern der Anti-Corona-Maßnahmen besonders deutlich.

Bunte Röcke flatterten durch die Luft, als die Organisatoren von "Querdenken 711" zum Protest gegen die Corona-Maßnahmen aufriefen. Dass die Demonstration vom 29. August merkwürdig "grün" geriet, erstaunte etablierte wie alternative Medien, die eine Querfront von Esoterikern und Verschwörungstheoretikern mit anderen Corona-Demonstranten ausmachten. Zuvor war es schon in Baden-Württemberg zu Allianzen zwischen Gegnern der Corona-Maßnahmen und esoterischen Waldorfschulen gekommen. Pendel, Tarot und Wahrsagerei sind dabei keine Erscheinungen eines überkommenen Aberglaubens. Im Gegenteil: Die Esoterik hat sich in den letzten Jahrzehnten professionell organisiert. Ihre wichtigste Strömung ist die Anthroposophie, die in Deutschland ein weitreichendes Netzwerk aus Firmen, Stiftungen und öffentlichen Einrichtungen unterhält.
Begründer ist der Esoteriker Rudolf Steiner

Der Begründer der Anthroposophie ist der österreichische Esoteriker Rudolf Steiner (1861-1925). Steiner galt als Hellseher, der "höhere Welten" erblicken konnte. Der damalige Zeitgeist, der von der asiatischen Reinkarnationslehre, okkultem Geheimwissen und Goetheverehrung ebenso geprägt war wie der Rassentheorie, schlug sich deutlich in seinen Lehren nieder. Aber gerade wegen seiner auf "Ganzheit" angelegten "Weltanschauung" bleibt Steiner, dessen schriftlicher Nachlass 340 Buchbände umfasst, schwer einzuordnen. 4.500 Vorträge sind stenografisch erhalten: Steiner war zu Lebzeiten ein Phänomen, dem auch Prominente wie Christian Morgenstern und Michael Ende erlagen. Von seinen Anhängern wird Steiner häufig als "der Doktor" tituliert. Anthroposophen zitieren seine Aussagen salbungsvoll wie Bibel- oder Koranverse.

... Noch im September 2018 warben die Grünen für ein Treffen mit Robert F. Kennedy, der die Eröffnungsrede auf einer Veranstaltung der Grünen im EU-Parlament zum Thema Glyphosat hielt. Der Neffe des US-Präsidenten trat auch bei der Berliner Demo als Aushängeschild der Impfgegnerbewegung auf und bekräftigte Verschwörungstheorien über die gefährliche Wirkung des Mobilfunkstandards 5G.

Mehr ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum