Die ewig Gestrigen und ihr Schrei nach Aufmerksamkeit (Allgemein)

KlaKla, Mittwoch, 21.04.2021, 06:59 (vor 188 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Mittwoch, 21.04.2021, 07:45

Die ewig Gestrigen und ihre Forderungen

- Smartphones nicht in Kinderhand
- WLAN-freie Krankenzimmer
- Beratungsstelle für Elektrohypersensible


Kommentar:
Eltern entscheiden, wann sie ihrem Kind ein Smartphone in die Hand geben. Die Einmischung in Familiäre Angelegenheiten auf Grund lang anhaltender (gepflegter) Phobie bei bekannten Medizinern ist kein überzeugendes Argument. :tock:

Es gibt viele Patienten die durch ihr Smartphone in Kontakt stehen mit ihren Lieben. Das kann sogar den Heilungsprozess positiv beeinflussen. Sollte sich auch bei ihnen rum gesprochen haben.

Und Beratungsstellen für Elektrosensible gibt es schon. Darunter leider auch welche, die aus der Not ihrer Patienten Kapital schlagen mit absurde IGe-Leistungen.

Die Damen und Herren suchen um jeden Preis nach Aufmerksamkeit und bringen Angst schürenden Botschaften ins Ministerium. In einer Demokratie ist so was möglich. :waving:

Verwandte Threads
Ärztearbeitskreis Stuttgart verbreitet alte Falschmeldung
Ärztearbeitskreis Stuttgart leistet sich Fauxpas
Diagnose-Funk-Wertekanon aus Sicht von Blähboys

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Psychologie, Geltungsdrang, Querulant, Beratungsresistent, Gestrigen, Aufmerksammkeit, Beratungsresitent


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum