Jakob fütterte über Sickerwege PDS mit Schwachsinn (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 02.09.2018, 14:17 (vor 1063 Tagen) @ H. Lamarr

8.12. Risiken des neuen Mobilfunkstandards 5G vor seinem flächendeckenden Ausbau wissenschaftlich neutral untersuchen

Die AfD ist nicht die einzige politische Partei, die sich von Blödeleien aus dem Lager organisierter Mobilfunkgegner inspirieren lässt. Die Linken sind da keinen Deut besser als die Rechten.

Schon 2001 gelang Gigaherz-Präsident Hans-U. Jakob ein ähnlicher Coup. Der Fakenews-Generator aus Schwarzenburg behauptete damals als erster und einziger, ohne auch nur einen einzigen Beleg beizubringen, ICNIRP gäbe sich als "Unterorganisation" der WHO aus. Ich habe dies nachgeprüft, ICNIRP hat sich zu keiner Zeit als "Unterorganisation" der WHO ausgegeben, im Gegenteil, es war Jakob selbst, der dieses Gerücht ab 2000 verbreitete! So behauptet er 2000 in einer Petition an die Uno "Die WHO nennt sich Weltgesundheitsorganisation. Die ICNIRP ist eine Unterorganisation der WHO, zuständig für alle radiofrequenten Strahlungsarten ...". Doch die Uno wollte Jakobs Petition nicht entgegen nehmen und schob sie der WHO zu. Nach mehreren Nachfragen drückte schließlich ein genervter Sachbearbeiter bei der WHO sein Befremden über die Petition aus und berichtigte nebenbei Jakob, ICNIRP sei weder eine "Unterorganisation" der Uno noch der WHO. Jakob veröffentlichte diese Antwort eilends und feiert sich seitdem gerne als derjenige, der ICNIRP einer Art Amtsanmaßung überführt habe. Dabei hatte der WHO-Mitarbeiter nur eine Unterstellung Jakobs berichtigt!

Das muss man sich mal vorstellen: Jakob, intellektuell nicht in der ersten Reihe, setzt eine Fakenews in die Welt, lässt sich von der WHO bestätigen, dass es eine Fakenews ist und feiert anschließend begeistert seinen eigen Zirkelschluss als Welterfolg.

Nun sollte man meinen, dass dieser Schwachsinn offensichtlich ist und sich deshalb nicht weiter ausbreiten konnte. Doch weit gefehlt. Am 27. November 2001, damals gab es die AfD noch gar nicht, griff die PDS beherzt zu. In einer kleinen Anfrage an die Bundesregierung, Thema war ICNIRP, fragten die Abgeordneten Gerhard Jüttemann und Eva-Maria Bulling-Schröter sowie die Fraktion der PDS unter anderem:

Ist die ICNIRP eine Unterorganisation der UNO, der WHO oder einer anderen internationalen Organisation?

Diese dumme Anfrage hätte es nicht geben dürfen! Sie macht einen erschreckenden Dilettantismus in der Informationsbeschaffung und -auswertung der PDS deutlich. Vielleicht liegt darin einer der Gründe, warum es diese Partei aus der Konkursmasse der DDR heute nicht mehr gibt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum