Fortbildung zum 5G-Gegner/Funk-Gegner durch Diagnose-Funk (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 24.04.2020, 09:44 (vor 515 Tagen) @ KlaKla

Der private Lobbyverein "Diagnose:Funk" Stuttgart ist nicht unabhängig. Er wird geführt vom Baubiologen J. Gutbier aus Herrenberg, er hat ein kommerzielles Interesse. Seit Jahren wettert er gegen Funk und kommt mit kruden Ideen.

Die unzähligen Entwertungen des BfS, so D:F scheint erfolgreich zu sein.

Diagnose:Funk (D:F): ...Die Untersuchung des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) muss feststellen: über 51 % der Menschen sind über die Strahlenbelastung besorgt, nur noch 37 % glauben dem BfS. Mit unserer Arbeit schaffen wir also mündige Verbraucher und schützen deren Gesundheit... (Quelle: Kompakt 01/2020)

Seit Sept. 2019 leistet sich der private Lobbyverein D:F in der Bismarckstraße 63, 70197 ein Büro, eine Sekretärin einen Pressereferenten und einen nicht weiter definierten Mitarbeiter. Deren Tätigkeiten sollen nun mit einem Lohn honoriert werden. Gedeckt wird es durch Spenden. Auch die Leerwerkstatt IBN kann selbstverständlich Geld und/oder Sachspenden leisten.

Auf einen Bein kann man nicht gut stehen. Damit das Geschäftsmodell des privaten Lobbyverein aus Stuttgart floriert, bietet er Fortbildung an. Keine Fortbildung zum Baubiologen, nein, nein Fortbildung zu 5G-Gegner/Funk-Gegner, Sprachrohr für Diagnose:Funk. Um das Thema gegen Funk in der Zivilbevölkerung am Leben zu erhalten brauchen sie u.a. "unabhängige" Referenten, Wutbürger, Demonstranten, besorgte Bürger, bekennende EHS. Baubiologen und IBN Messtechnikern muss ein Markt aufgezeigt werden, ohne Markt kein Interesse an einer kostspieligen Ausbildung beim Institut Baubiologie & Nachhaltigkeit (IBN).

Die Zielgruppe: Esoteriker, Heilkundler/Homöopathen, Elektrosensible, Umweltmediziner, Baubiologen, Rutengänger, Elektrobiologen, Geistheiler, Politik-Verdrossene, Bewusstseinsanhänger, Selbstdarsteller, Geltungssüchtige, Wutbürger, Stopfgänse und Lemminge.

Die Fortbildung kosten den Teilnehmer aktuell nur 60,- Euro. Ausgelegt ist die Fortbildung für bis zu 30 Teilnehmer. Macht eine Einnahme für D:F von 1800,- Euro. Dafür muss eine examinierte Krankenschwester einen halben Monat arbeiten. Und Sie leistet damit einen wertvollen Dienst im Gesundheitswesen.

Die Ausbilder der Diagnose:Funk Lobby-Fortbildung

Die ersten 30 Vervielfältigter, überwiegend weibliche Teilnehmer, überwiegend Rentner, aus Szene bekannt, posieren mit Doris und Peter Hensinger, Jörn Gutbier, Klaus Scheler und dem EHS Mario Babilon (KO-Ini).

Verwandte Threads
5G: Die Rückkehr der "Strahlenangst"
Diagnose-Funk/KO-Ini - Sprachrohre nutzen dann distanzieren
Mobilfunkgegner: Mit der AZK als faustischem Partner zum Erfolg

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Lobbyarbeit, Ausbildung, Ko-Ini, ÖDP, Sprachrohr, Gehilfe, Kompakt, Guerilla-Marketing, Gleichschaltungsmanipulation, Graswurzelbewegung, 5G-Tea-Party, 5G-Experte, Vervielfältiger, Fake-Bürgerinitiativen, BVMDE, Unternehmensziel, Abhängigkeit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum