Oberammergau (k)ein Testfall? (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 10.04.2007, 23:50 (vor 5231 Tagen) @ Fee

Jedenfalls ist nun geklärt, dass in Oberammergau ein 8,3 Hz-Tockern existiert und dass es von GPRS kommt. Manche Antworten kommen mit der Zeit von selbst, ich werde die Sache beobachten, ob das an andern Orten auch so ist und ob man von weiteren Elektrosensiblen liest, hört, die negativ reagieren.

Machen Sie den Plausibilitätstest: Das 8,3-Hz-Ticken ist bereits bei vielen T-Mobile-Basisstationen zu beobachten, zuletzt hat dies der BUND verblüfft feststellen müssen (da war aber noch Edge im Verdacht). Wenn an diesem Ticken nun etwas biologisches dran sein sollte, dann müssten doch längst nicht nur, wie geschehen, ein paar sporadische Meldungen zu denen von Oberammergau hinzugekommen sein, sondern eine regelrechte Lawine. Davon aber ist weit und breit nichts zu hören. Damit aber geraten die Oberammergauer in die Defensive, denn nur dort gab es sofort nach der GPRS-Neuparametrierung eine derart heftige Reaktion. Interessant ist daher auch, wie sich die Situation in Oberammergau weiter entwickeln wird. Wenn dort die Front der (im Edge-Fieber frisch hinzugekommenen Spontan-ES) erst mal anfängt zu bröckeln und die Leute wieder zu einem normalen Leben zurückfinden, dann wird Oberammergau bald wieder das sein, was es war: der Passionsspielort. Wir haben übrigens nicht herausfinden können, wieviele Oberammergauer nun wirklich seit Mitte 2006 wegen dieser 8,3-Hz-Pulsung krank geworden sind und wieviele lediglich Angst haben und rebellieren. Wissen Sie da Zahlen?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Plausibilitätstest, Täuschung, Illusion, Sofortwahrnehmer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum