Kritische Betrachtung einer Krankengeschichte (Elektrosensibilität)

Fee, Freitag, 06.04.2007, 15:41 (vor 5235 Tagen) @ H. Lamarr

Ist es denkbar, dass ökologische Häuser eine Elektrosensibilität auslösen / verstärken können ?

Ursache und Wirkung sollten nicht vertauscht werden. Wer von sich weiss, dass er/sie negativ auf Elektrosmog oder sonstige Umwelteinflüsse reagiert, achtet beim Hausbau eher auf ein ökologisches Haus.

Moment mal, Fee, Sie vertauschen hier Ursache und Wirkung: Die Griebls schreiben ja selber, dass sie in ihrem 1995 erbauten Haus beschwerdefrei lebten, bis 2003 der E-Plus-Mast kam. Das heißt doch ganz klar: Die ES kam erst, nachdem die Griebls schon acht Jahren in ihrem (Öko)haus gewohnt haben.

Man kann beschwerdefrei leben und dennoch von sich wissen, dass man empfindlich auf Umwelteinflüsse reagiert, deshalb verhält man sich achtsamer z.B. durch den Bau eines ökologischen Hauses.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum