Betroffene sollten selbst antworten (Elektrosensibilität)

Fee, Freitag, 06.04.2007, 15:34 (vor 5228 Tagen) @ KlaKla

Ich habe mir mal überlegt, was eigentlich jemand Betroffenes auf solche Argumente antworten kann, wie Sie sie hier bringen.

Schon wieder versuchen Sie, gezielt die Leser zu manipulieren. So wird im totalitär Regime agiert. Der Lenker gibt vor, was andere zu sagen haben. Sie bitten darum, man soll derartige Anspielungen unterlassen. Aber durch ihr persönliches Agieren bestätigen Sie den Vorwurf immer wieder aufs Neue.

Ist ja Quatsch von wegen Manipulieren, totalitär und vorgeben, ich habe mir bloß überlegt, was ich in einer solchen Situation auf diese Fragen antworten würde. Überhaupt sind die ersten Fragen völlig indiskret. Wollen Sie eigentlich Elektrosensible abhalten Fallgeschichten zu veröffentlichen? Und weshalb?

Sie beschäftigen sich nicht mit der Kritik, Sie versuchen auch nicht die Leute zu motivieren selbst aktiv zu werden und ihre eigene Meinung kundzutun. Sie geben vor wie Betroffene Ihrer Meinung nach antworten können.

Wieder einmal Ihre bekannten Schlagwort-Sprüche.Jedenfalls bin ich schon mal selber aktiv und habe an die Griebels geschrieben, durch das Beantworten der Fragen wie ich sie beantworten würde, habe ich mich mit der Kritik beschäftigt und meine Meinung tue ich auch kund. Ich halte es im übrigen für unmöglich, dass jemand durch aufhetzen, einreden usw. in diesem Ausmass gesundheitliche Probleme bekommen kann. Das sind Befürwortermären. Es fragt sich nur, weshalb Sie diese hier verbreiten?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum