"Der unsichtbare Feind": Reaktion von Franz Adlkofer (?) (Medien)

RDW ⌂ @, Montag, 09.09.2013, 19:33 (vor 2284 Tagen) @ Alexander Lerchl

Heute hat (angeblich) Franz Adlkofer reagiert, ganz ohne persönliche Angriffe auf mich. Gepostet hat das "Mahner", auf der Homepage der Stiftung Pandora ist davon nichts zu finden (9.9.13, 16:30 Uhr). Seltsam.

Ein Zitat daraus sollte man sich gut merken:
"Die Auswahl der namentlich genannten Gesprächspartner, deren Vorstellungen die Zeitjournalisten in ihrem Artikel „Der unsichtbare Feind“ kritiklos übernommen haben, lässt eigentlich kaum eine andere Annahme als diese zu, dass auch DIE ZEIT vor monetären Anfechtungen nicht gefeit ist."

Etwas anders ausgedrückt schreibt er damit mMn: DIE ZEIT hat sich kaufen lassen.
Ein recht deutlicher Vorwurf, könnte durchaus ein Rechtsverfahren wert sein.

Merken sollte man sich diese Art der Formulierung von Prof. Adlkofer, weil er sich damit offenbar auf der rechtlich sicheren Seite fühlt. Folglich müsste er auch andern zugestehen, daß diese sich in gleicher Weise auch einmal über sein eigenes früheres und heutiges Treiben auslassen.
Aber ich nehme an, daß auch dann wieder mit zweierlei Maß gemessen wird, zumindest von seiner Seite aus.

RDW

Tags:
, Strategie, Behauptung, Adlkofer, Trick


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum