Wenn gut gemeinter Rat schädlich ist (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 17.06.2009, 21:46 (vor 3939 Tagen) @ Anna

Danke für die Blumen, sie passen wie die Faust aufs Auge, heut zu meinem 70. Geburtstag.

Da habe ich einen unglücklichen Zeitpunkt erwischt, tut mir leid. Sehen Sie's einfach als "orginellen" Geburtstagsgruß, wie Sie sicher keinen zweiten bekommen haben. Für Ihren kommenden Lauf um die Sonne wünsche ich Ihnen alles Gute, mögen Sie unbeschadet wieder am Startpunkt ankommen.

Übrigens sind sie in guter Gesellschaft mit solchen Horrornachrichten

17. Juni 1953 Niederschlagung der Proteste in Berlin mit Panzern
17. Juni 2008 Minister Gabriels Verharmolunsrede ans Volk

Diese Gleichsetzung von "Horrornachrichten" kommt mir reichlich spanisch vor.

Wäre schön gewesen, wenn mir Heidi ihre " Klarstellungen" selber gepostet hätte

Sie irren abermals, Anna. Heidi hat mit meinem Posting nicht das geringste zu tun, ich habe mir erlaubt, meinen eigenen kleinen Wutanfall zum besten zu geben.

So hätte sie mir wenigstens symbolisch in die Augen geschaut dabei.

Wenn es Ihnen wichtig ist, Anna, kann ich Ihnen meinen Standpunkt gerne noch einmal von Angesicht zu Angesicht erklären und Ihnen dabei nicht nur symbolisch in die Augen schauen. Ich gehe davon aus, dass Sie es mit Ihren Beratungsgesprächen "ja nur gut meinen" und den Leuten nichts Böses wollen. Nur, wer mit beiden Beinen fest im Leben steht, der landet sowieso nicht bei Ihnen zur Beratung. Wie leicht labile Menschen mit Angststörungen jedoch schon von z.B. einer "30-Minuten-Beratung" übel in Mitleidenschaft gezogen werden können, das weiß ich aus einigen Eigenerfahrungen mit Menschen, die sich vor DECT, GSM oder Mikrowellenwaffen fürchten. Der Dienst, den Sie an solchen Menschen leisten, könnte ganz schnell zum Bärendienst werden. Aus meiner Sicht sind 95 % der Mobilfunkgegner das unerkannte Resultat solcher Bärendienste, geleistet natürlich nicht allein von Ihnen, sondern von allen hinlänglich bekannten Alarmkritikern und deren Sprachrohre.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Emotion, Anfrage, Angststörung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum