Rundstrahler Kontra Sektorantennen (Allgemein)

michael, Dienstag, 09.06.2009, 13:12 (vor 4050 Tagen) @ H. Lamarr

Vielen Dank für die Erläuterung.
Unser neuer Standort (der mit den Rundstrahlern) ist ein Ersatzstandort für den bisherigen Kirchturm in Ortsmitte. Den hat der Pfarrer nun gekündigt bzw. der Verlängerung nicht zugestimmt. Grund hat er genug gehabt. Aber das will ich hier nicht näher erklären, weil die Masten sind ja hier kein Problem !!!
Die Anlage bestand nur aus 2 Sektoren die entlang der beiden Haupt (bewohnten) Straßen ausgerichtet waren. Die massiven Krebscluster der letzten 5 Jahre genau in diesen Straßenverläufen lassen wir jetzt mal psychosomatisch außer Acht.

Nun ist der neue Standort etwas außerhalb der Ortslage ca. 300-400 Meter und eben eine Rundstrahlanlage. Der Wechsel des Systems bleibt trotzdem Rätzelhaft, weil ja nach den Ausführungen mit nur einem Rundstrahler weniger Gespräche als bisher gehen müssten.

Interessant wäre hier mal was zu den Leistungen zu erfahren mit denen an den Standorten gesendet wird, aber da hält man sich in der Standortdatenbank zurück. Solche Angaben sollten dort auch zu finden sein.

Die angegebenen Sicherheitsabstände wären zwar auch für die Sendeleistung ein Indiz, sind abr in der Regel gelogen, also nicht brauchbar.

michael

Ihr Rundstrahler ist eine Funkzelle, wer sie errichtet geht also davon aus, dass er mit wenig Aufwand eine relativ große Fläche versorgt ohne Sorge haben zu müssen, dass die Kapazität der Funkzelle wegen vieler Handynutzer nicht ausreicht. Im Klartext: Rundstrahler finden Sie nicht in Städten, sondern in dünn besiedelten Gebieten, wo der Aufwand für ein kleinzelliges Netz nicht erforderlich ist.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum