Auf der Jagd nach der nackten Wahrheit (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 31.07.2010, 22:37 (vor 4137 Tagen) @ Eva Weber

Vorweg einmal Grundlegendes! Das möchte ich nun wirklich einmal wissen! Welches Recht hat jemand von mir einzufordern, der irgendetwas mich Betreffendes im Netz gesehen hat, und dieses vor über einem halben Jahr in einem Posting erwähnte, um es einmal klar zu sagen, mich in der damaligen Situation in die Pfanne zu hauen?

Aus meiner Sicht ist es der Wunsch, im Dickicht der Behauptungen, Irrtümer und Unterstellungen einmal ein Stück Wahrheit am Wickel zu packen und nicht mehr los zu lassen.

Warum hat man es denn nicht gespeichert, wenn es so wichtig war, dann wäre es ein Leichtes?

Es ist doch nicht wichtig, nur ein Detail, das aber exemplarisch geklärt werden soll.

Auf die Aussage von Doris hin, musste ich mir nicht nur die Recherche von Ex-Mobilfunker gefallen lassen, sondern auch noch das folgende Posting. AnKa: "Auch Doofe haben es bisweilen faustdick hinter den Ohren." http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=36291

Die Beleidigung von "Anka" traf zwar eine Frau W., da aber nicht auszuschließen ist, dass er Sie gemeint hat, habe ich "Anka"s Posting editiert ;-).

Bin ich verpflichtet, mich hinzuhocken und aus einer umfangreichen Korrespondenz ein Schreiben herauszusuchen, von dem ich nicht weiß, wie es ins Netz gekommen sein könnte, noch wo dieses stehen könnte, noch von wann das ist?

Wenn Sie die gewünschte klare Antwort geben wollen, kommen Sie um diese Prüfung nicht umhin. Es genügt ja, die Briefe des BfS an Sie zu prüfen. Sollten Sie fündig werden und dennoch nicht wissen, wie der Brief ins Netz gekommen ist, haben Sie ein Problem. Jemand, dem Sie die Korrespondenz anvertraut haben, muss diese ohne Ihr Wissen ganz oder teilweise ins Netz gestellt haben.

Ich erlaube mir, seit über fünf Jahren an das BfS zu schreiben, seit Aufrüstung von UMTS und einer Situation für mich, die ich keinem wünsche.

Haben Sie mir diese nicht schon gewünscht? Oder war das "Fee"?

Und das alles um die Glaubwürdigkeit von Doris zu belegen, die mich behandelt, wie den letzten Schützen, der vor seinem Feldwebel stramm zu stehen hat!
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=41410

Ahhh, ich sehe Sie haben Jakobs Erzählungen von heute auf seiner Homepage gelesen, auch dort kommt die Bundeswehr vor.

Wenn ich mal Zeit habe, gehe ich meine Ordner und alle Briefe durch. Dann hören Sie von mir! Wenn Sie es vorher finden, ist es mir noch lieber. Ich erlaube Ihnen jedoch nicht, ein komplettes Schreiben einer Behörde an mich hier einzustellen.

Ja, das wäre hilfreich. Dann muss ich nicht in meinem Archiv kramen.

Auch ich meine mich an einen Brief des BfS erinnern zu können, in dem Dr Weiss (?) leicht angefressen am Schluss schrieb, dass das BfS stets wiederkehrende gleiche Fragen nicht mehr beantworten werde - oder so ähnlich. Keinerlei Erinnerung habe ich, an wen dieser Brief gerichtet ist, ob Sie es sind, Dr. Waldmann, Dr. Schmidt oder eine(r) der anderen "Behördenquäler".

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum