Hetze: Beweise für Frau Weber (Allgemein)

Eva Weber, Freitag, 23.07.2010, 14:07 (vor 4150 Tagen) @ H. Lamarr

Sehr geehrter Spatenpauli!

Sie wollten Beweise? Bittesehr, die folgenden Textfragmente sind - es war so einfacher für mich - allesamt Leserbriefen entnommen, die Sie seit 2006 im "Merkur" einem Millionenpublikum präsentiert haben. Bei Gigaherz oder in irgendwelchen PDFs gäbe es mit Sicherheit noch Knalligers von Ihnen zu finden, mir aber reichen schon die Leserbriefe, weil ich dort Elemente der Hetze vorfinde, wie Wikipedia sie definiert: "Als Hetze (kein Plural) im gesellschaftlichen Sinn bezeichnet man unsachliche und verunglimpfende Äußerungen zu dem Zweck, Hass gegen Personen oder Gruppen hervorzurufen, Ängste vor ihnen zu schüren, sie zu diffamieren oder zu dämonisieren." Ergänzend zu dieser Definition gilt die Hetze in der Mobilfunkdebatte a) der Technik und b) den Personen, die als Befürworter dieser Technik identifiziert werden.

Zum folgenden Leserbriefauszug aufgeführt unter Spatenpaulis Titel "Hetze: Beweise für Frau Weber" http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=41004 habe ich vorab eine kurze Erklärung: MÜNCHNER MERKUR 1.4.2009, "U-Bahn Sicherheit mit Handy und Kameras". Ich zitiere die letzten Zeilen des Artikels: " Reissl (MVG v. mir eingefügt) kritisierte auch, die CSU spreche davon, ein optimales Sicherheitskonzept sei "überlebenswichtig". "Das klingt ja fast nach Dschungelkampf." Die Situation in der U-Bahn derart zu dramatisieren sei nicht gerechtfertigt."

[*]Für Fahrgäste, die permanente Zwangsbestrahlung nicht mögen oder nicht vertragen, ein Trost von einem der bekanntesten Umweltmediziner kürzlich: ,Man kann nicht sagen, dass elektromagnetische Strahlung nichts ausmacht, aber schlimmer als Rauchen ist sie auch nicht‘.
Irreführung: Ich konnte Ihr Zitat im Wortlaut nirgends finden.

Meine Ausführungen im Leserbrief bezogen sich auf ein Zitat, das Sie nirgends finden konnten. Es veranlasste Sie aber schon einmal zu einem Posting an die liebe Frau Weber "Entgegengesetzte Sichtweisen auf Prof. Eduard David", das dermaßen verdreht war, http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=32838 dass ich gar nicht begriff wovon Sie eigentlich sprachen. Ich bat Sie einen klärenden Brief von mir einzustellen, was Sie unter http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=32944 freundlicherweise auch taten.

Das Zitat ist einem Interview von "Schrot & Korn, Januar 2008, mit Prof. Eduard David, Zentrum für Elektropathologie und Umweltmedizin, Universität Witten/Herdecke entnommen. Es ist vermerkt, dass sich Prof. David seit Jahren mit Elektrosensibilität beschäftigt. Ich hole etwas weiter aus: "Es gibt sehr viele Faktoren, die eine Krankheit beeinflussen. Da ist es sehr schwierig, die Bedeutung eines einzelnen wissenschaftlich nachzuweisen. Die vorliegenden Daten erlauben es nicht zu sagen, die EMF machen nichts. Sie rechtfertigen es aber auch nicht, zu sagen, Elektrosmog ist schlimmer als Zigaretten."

Ich finde dies eine "ganz erstaunliche Aussage" eines Umweltmediziners, war doch schon zu damaliger Zeit der Schutz der Nichtraucher in aller Munde.

Dies zu Ihrer näheren Information bzgl. des angeführten Leserbriefs unter Punkt 3 als Beweis dafür, dass Frau Weber eine "Hetzerin" ist.

Mit freundlichen Grüßen

Eva Weber


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum