Zitatfälschung: Beweise gegen Frau Weber (Allgemein)

Eva Weber, Freitag, 30.07.2010, 18:30 (vor 4190 Tagen) @ Doris

"Nachforschungen" ist ein hochtrabender Begriff... Aber wenn Sie einen Anruf eines Journalisten bei der Pressestelle des BfS so bezeichnen wollen, bitte. Immerhin konnte mit dem Gerücht aufgeräumt werden, Sie dürften dem BfS keine Briefe mehr schreiben.

Ein "Gerücht" das ja von mir verbreitet wurde. Das wollen wir mal festhalten. Ich kann mich dagegen deshalb nicht wirklich wehren, weil ich mein Posting so geschrieben habe, dass es tatsächlich so verstanden werden konnte.* Das ist der Preis, den ich nun für normalerweise sorgfältiger ausgesuchter Wortwahl "bezahle". Aber so reagiere ich manchmal, wenn mir jemand durch seine Vorgehensweise wirklich über Gebühr auf die Nerven geht.

Ich suche immer wieder mal nach dem Schreiben, welches ich im Internet gesehen habe, sehe es auch vor "meinem inneren Auge", in welcher Form es wo gestanden hat. Aber ich wurde bisher nicht fündig. Ich bin mir sehr sicher, Frau Weber weiß welches Schreiben gemeint ist und kennt das Schreiben bzw. dessen Inhalt auch sehr genau. Deshalb empfinde ich ihre Vorgehensweise in der Sache auch in gewisser Weise als *** und ***. Und unter diesen Gesichtspunkten werte ich für mich persönlich auch die Schilderung der angeblichen "Betroffenheit" von Frau W. Diese Eigenschaft z.B. hat "Fee" nicht. Trotz gelegentlicher Differenzen mit ihr, möchte ich an dieser Stelle auch anmerken, dass "Fee" zu dem was sie tut, auch steht.

Sehr geehrte Doris!

Wie kommen Sie eigentlich dazu, mir zu unterstellen, dass ich weiß, welches Schreiben Sie gesehen und vor "Ihrem innerem Auge" haben? Wie kommen Sie dazu, das können Sie nun drehen wie Sie wollen, mich unehrlich und schäbig zu nennen, weil ich nicht weiß, was Sie gelesen haben und mit Sicherheit auch nicht weiß, was alles von mir im Netz steht? Sie jedoch "sind sich sehr sicher", dass ich weiß welches Schreiben Sie meinen. Bin ich Hellseher? Sie wissen durch die Auskunft des Bundesamts für Strahlenschutz durch Nachfrage Licht ins Dunkel der "Weber-Korrespondenz" zu bringen, durch Ex-Mobilfunker, dass diese Korrespondenz umfangreich ist. Ich habe mir erlaubt, an Behörden viele Briefe zu schreiben, das habe ich mir erlaubt, als Bürgerin dieses Landes, ob Ihnen das nun passt oder nicht passt. In meinen Augen ist das, was Sie hier machen, eine ganz üble Beleidigung! Ich möchte nun von Ihnen wissen, was Ihnen das Recht dazu gibt, in der Öffentlichkeit so über mich zu reden. Habe ich jemals ein Posting an Sie geschrieben, das eine solche Reaktion rechtfertigt?

Ich verstehe, diese Eigenschaft hat Fee nicht, nämlich schäbig und unehrlich zu sein! Meiner Meinung nach wird jeder Leser, der auf dieses Posting stößt, dies so verstehen und das Doris, ist mMn Ihr Bestreben. Sie berichtigen dieses Posting oder es wird unverzüglich aus dem Forum entfernt!


Eva Weber


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum