Hardell und Lai waren Gutachter bei der Klage von Ch. Newman (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 10.11.2022, 07:46 (vor 78 Tagen) @ H. Lamarr

Von Lennart Hardell, wichtigster Belastungzeuge für den Verdacht, Mobiltelefone könnten Hirntumoren auslösen, fehlt in dem Film tatsächlich jede Spur. Wenn ich mich recht entsinne, wird er nicht einmal namentlich erwähnt.

Anlässlich einer Filmvorführung hatte ich Gelegenheit, im September 2016 Klaus Scheidsteger nach dem Grund für Hardells Fehlen zu fragen und offensichtlich erwischte ich ihn damit auf dem linken Fuß, denn der Filmemacher stotterte ziemlich hilflos herum: "Ich habe ... es ist richtig, er ist wichtig ... aber ich habe ihn jetzt nicht drin." Nachdem er sich gefasst hatte begründete Scheidsteger die Lücke sinngemäß damit, Hardell sei kein Zeuge in Washington gewesen und er (Scheidsteger) habe keinen Platz mehr im Film für ihn gehabt, er hätte ohnehin schon stark komprimieren müssen.

2000 Klagte Ch. Newman gegen Motorola. Die Klage wurde abgewiesen.

2018 verwurschtelt Scheidsteger den Fall Newman in seiner Werbung für Ty4C. Siehe Rubikon "Die verschwiegene Gefahr" Autor K. Scheidsteger. Ich glaube nicht, dass er keinen Platz mehr für Hardell hatte. Er wusste, mit dem kann man nichts mehr reißen.

Hier sind aufschlussreiche Details aus dem Jahr 2002 zum Fall Newman. Gutachter waren u.a. Hardell und Lai. Newman gegen Motorola, Inc., 218 F. Supp. 2d 769 (gest. Md. 2002)
US-Bezirksgericht für den Bezirk Maryland - 218 F. Supp. 2d 769 (D. Md. 2002)
30. September 2002

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Motorola, Hardell, Qualitätsmängel, Cherry, Carlo, Scheidsteger, EMX-Chip, Henry Lai, Newman, Baltimor, Hirntumorklage


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum