Thank you for Calling: angeblich Website "gehackt" (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 12.11.2016, 18:04 (vor 1101 Tagen) @ H. Lamarr

Im Gigaherz-Forum versucht Teilnehmer "Gast" das Gerücht zu streuen, die Webseite "Thank you for Calling" beim österreichischen Verleiher Filmladen sei gehackt worden:

Die Webseite vom Filmladen "Thank you for calling" wurde gehackt.
https://www.filmladen.at/
Der Link zum Film geht aber.
http://www.filmladen.at/thank.you.for.calling
Gibt es eine Liste, wo der Film läuft?

Screenshot Filmladen-Startseite vom 12.11.2016, 17:35 Uhr
[image]

Das Gerücht ist ausgemachter Blödsinn, der Filmladen behauptet zwar tatsächlich einen Hackerangriff (siehe Screenshot), mit dem Film "Thank you for Calling" hat dieser Angriff jedoch nicht das geringste zu tun. Alle Seiten, die der Verleiher zu diesem bescheidenen Film angeboten hat, sind problemlos erreichbar. Man muss sie nur suchen und finden, was diverse Leute bereits überfordern könnte, denn der Film ist beim Filmladen ganz weit nach hinten gerutscht.

Ob überhaupt ein Hackerangriff vorliegt ist fraglich, ein soeben durchgeführter Test hat bei der Website des Filmladens keinerlei Auffälligkeiten gezeigt. Und der Google-Cache zeigt, der Hinweis auf den angeblichen Hackerangriff war auch schon am 10. November sichtbar.

Dass sich der Filmladen wichtig machen möchte glaube ich nicht, aus meiner Sicht versucht mit "Gast" lediglich eines der verschlagenen Helferlein aus der Anti-Mobilfunk-Szene Kapital aus dem angeblichen Angriff zu schlagen, indem er diesen, eingedenk des ulkigen "Angriffs" auf die hese-Websites, frech in frei erfundenen Zusammenhang mit dem Scheidsteger-Film bringt. Diese Einschätzung wird davon untermauert, dass die ebenso scheinheilige wie dumme Frage, wo der Film laufe, postwendend mit einem nicht weniger dummen Link auf Diagnose-Funk beantwortet wird, statt auf die Kinoliste der ty4c-Website. Dies stinkt nach einer abgekarteten kleinen Inszenierung, um ein bisschen Leben vorzugaukeln, wo sonst Tristesse herrscht.

Hintergrund
Angeblich Hackerangriff auf h.e.s.e.-Websites

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Werbung, Gerücht, Hackerangriff


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum