Risiko Mobilfunk: eine verhandelbare Glaubensfrage (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 05.02.2016, 07:24 (vor 1379 Tagen) @ H. Lamarr

Ich habe den Eindruck, dass Mobilfunkgegner die Latenzzeit für Krebs notgedrungen immer mehr in die Länge ziehen, weil sich nach inzwischen 24 Jahren Digitalfunk (davor vielleicht zehn Jahre Analogfunk) noch immer nicht der seit gut zehn Jahren prophezeite dramatische Anstieg der Krebszahlen einstellen mag. Wenn das so weiter geht, bricht der Krebs bei Handynutzern zukünftig erst dann aus, wenn die schon lange tot sind ;-).

Wie alt ist Prof. Dr. Wilhelm Mosgöller? Viele seiner Mitstreiter aus den unterschiedlichen Gruppierungen haben schon längst das Rentenalter erreicht.Siehe hier ... Es ist nicht anzunehmen, dass die alle noch 30 - 40 Jahre durchhalten. So gesehen eine interessante These die du da aufstellst. Damit stiehlt man sich aus der Verantwortung. Den derzeitigen anti Mobilfunk Akteuren ist dringend zu raten, Nachschub zu generieren. Sonst ist früher Schluss als es ihnen lieb ist.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Oberfeld, Kundi, Mosgöller, Beirat, Ruhestand, AeGU, Mersch-Sundermann


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum