Thank you for Calling: Hintergründe zu George L. Carlo (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 21.02.2016, 18:58 (vor 1384 Tagen) @ H. Lamarr

George L. Carlo ist das Stehaufmännchen unter den Mobilfunkgegnern: Keiner ist so oft wie er unter gegangen, nur um dann doch wieder mit einem neuen spektakulären Projekt aufzutauchen.

George Carlo geriet 2007 mit der Medizinjournalistin B. Blake Levitt aneinander, obwohl auch Levitt zu den Mobilfunkgegnern zu zählen ist. Dennoch krachte es zwischen den beiden und Carlo drohte ihr mit rechtlichen Schritten, sollte sie sich noch einmal über ihn äußern. Eine Mitarbeiterin Carlos hatte sich an die Jounalistin gewandt, die glaubte es mit einer gewöhnlichen Mobilfunkgegnerin zu tun zu haben, und sich daher zwanglos kritisch über Carlo äußerte. In einem 14 Seiten langen Brief an Carlo legt Levitt ihren Standpunkt dar. In der folgenden Kostprobe geht es um "Schutzprodukte" gegen Elektrosmog:

There are mitigation products that may work and are based on sound science, though they do nothing to reduce ambient exposures. Ted Litovitz created some for EMX. Dave Stetzer and Madga Havas have teamed up in important endeavors. But BioPro [Link hinzu gefügt von Spatenpauli] doesn't look to be offering anything like that. Even their airtube cell phone headsets may have quality control problems. Independent testing has found RF literally pouring out of the ear-piece just like other wired models. Plus, with hollow air tubes, you can hear but cannot talk into a phone without bringing the handset close to the face. Not much safety gain there. I have been told that you charged $10,000 to write a single letter of endorsement for such a product.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum