Patt zwischen Gegnern und Befürwortern? (Allgemein)

diagnose:falsch, Sonntag, 08.01.2017, 10:23 (vor 1038 Tagen) @ Dr. Ratto

Inzwischen gibt es ja eine Vielzahl an Studien pro und contra Schädlichkeit von Mobilfunk. Können wir von einem Patt beider Seiten ausgehen? Oder gibt es eine eindeutige Tendenz?

Gibt es eigentlich eine Zunahme an den von den MF-Gegnern prognostizierten Krankheiten? So neu ist die Benutzung von Mobiltelefonen inzwischen auch nicht mehr.

Weiterhin habe ich noch Fragen zu konkreten Studien:

Was ist denn von dem "Report of Partial Findings from the National Toxicology Program Carcinogenesis Studies of Cell Phone Radiofrequency Radiation" (NTP) zu halten? Welche Folgen hat dieser Report auf die Diskussion über WLAN und Mobilfunk?

Die Schweizer Studie "Beurteilung der Evidenz für biologische Effekte schwacher Hochfrequenzstrahlung" aus 2014 liefert laut Forum Evidenz für die Schädlichkeit von EMF unterhalb der Grenzwerte? Was heißt das konkret für die gesundheitliche Gefährdung?

Die kanadische Studie "Radiofrequency Toolkit for Environmental Health Practitioners" aus 2013 prognostiziert wohl Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit.

Tags:
Psiram, EMF-Portal, Wissenschaft, Krebsregister, Pseudowissenschaft, Patt, Pseudowissen, NTP-Studie


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum