Rätsel gelöst: vier Expositionsszenarien in Wien (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 11.06.2012, 00:30 (vor 4417 Tagen) @ kureck

Ich hab' jetzt nachgefragt. Bezüglich Modulation bin ich mir ziemlich unsicher was überhaupt Sache ist, denn <hier> liest man über das Wiener Original z.B.:

"Kontinuierliche RF-EMF-Exposition (1800 MHz continuous wave) von HL-60-Zellen führte ab 1,33 W/kg zu genotoxischen Ereignissen"

was im Widerspruch zu der obigen Auskunft Adlkofers steht, und dann wieder:

"Der Vergleich unterschiedlicher RF-Signale bei 1,3 W/kg zeigte in HL-60 Zellen mit GSM-talk-Exposition die grössten genotoxischen Auswirkungen."

Der doppeldeutige Begriff "continuous" wurde dabei offensichtlich fehlerhaft interpretiert. Ich habe im Original-Final-Report der Reflex-Studie nachgesehen (PDF vom 22.03.2005), was denn in Wien bei den HF-Experimenten für ein Signal verwendet wurde. Da die Dokumentation rd. 300 Seiten umfasst, auf denen sämtliche Experimente aller Reflex-Arbeitsgruppen beschrieben werden, war dies gar nicht so einfach. Auf Seite 125 bin ich dann aber doch fündig geworden, dort steht über das entscheidende Experiment von Prof. Rüdiger (Participant 3):

******* Zitat Anfang ********

3.2.1.2 Human fibroblasts and granulosa cells of rats (Participant 3)
RF-EMF generated DNA strand breaks in human fibroblasts and in granulosa cells of rats.
The influence of RF-EMF exposure on the generation of DNA strand breaks in cells of two different tissues (human fibroblasts, rat granulosa cells) was evaluated using alkaline and neutral Comet assay.
Four different sets of exposure conditions were tested: continuous (1800 MHz, 2 W/kg), intermittent (5 min on/10 min off, 1800 MHz, 2 W/kg), pulse modulation (1800 MHz, 2 W/kg, amplitude 217 Hz, 5 min on/10 min off) and talk modulation (1800 MHz, 1.2 W/kg, DTX 66%, GSM basic 34%, continuous). Different exposure duration was applied (4, 16 and 24 hours).

******* Zitat Ende ********

Wenn ich diese vier Expositionsszenarien richtig deute, dann ist das vierte das einzige mit "real existierender GSM-Modulation im Sprachmodus" durch ein Handy, wobei "continuous" dort nur die Abgrenzung gegenüber "intermitted" bedeutet, und nicht etwa einen Modulationsparameter beschreibt.

Auf Seite 11 des Endberichts heißt es detaillierter über die HF-Expositionseinrichtung:

The signal unit allows the application of the following five different exposure signals (Figure 2):

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Qualitätsmängel, Wien, Rüdiger, HL60-Zellen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum