Speit et al. - Replikation oder nicht? (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Sonntag, 10.06.2012, 17:22 (vor 3890 Tagen) @ kureck

- Die Arbeitsgruppe um Prof. Speit, Uni Ulm, konnte trotz sauberer Arbeit die Ergebnisse (HF) der Reflex-Studie nicht bestätigen, weil sie wegen eines Kommunikationsfehlers mit Continuous-Wave-Signalen (CW) gearbeitet hätte.

Im EMF-Portal ist aber auch PW (pulsed, GSM basic modulation) angegeben.

Vielleicht wissen Sie das schon, <hier> haben Sie folgendes behauptet:

Zitat spatenpauli:
"Ich behaupte daher weiterhin: Es gibt bis heute keine erfolgreiche Replikation der Wiener "Reflex"-Ergebnisse. Es gibt jedoch einen dokumentierten Fehlversuch, nämlich den von Prof. Speit."

Also: Laut Prof. Lerchl und dem EMF-Portal ist es eine Replikation (mit negativem Resultat), laut Prof. A. nicht (warum eigentlich?). Oder bringe ich da was durcheinander?

Die Studien aus Wien wurden nie erfolgreich repliziert. Wie auch, da sie ja auf ***** beruhen? Übrigens, falls Sie das noch nicht kennen: die ***** begannen (spätestens) im Jahr 1999, siehe dazu den Beitrag im Laborjournal und hier insbesondere Abb. 2 und den folgenden Text:

http://www.laborjournal.de/rubric/archiv/editorials/425_02.lasso

[Admin: ****** = Am 10.6.12 um 18:09 Uhr editiert aus Rechtsgründen]

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
, Rüdiger, MUW, Tauber, Speit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum