Reflex-Replikationen - Sammelstrang (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 10.04.2011, 20:52 (vor 3024 Tagen)

Es geht, wieder einmal, um die umstrittene Reflex-Studie, genauer um die 2005 publizierte Studie der Autoren Diem E, Schwarz C, Adlkofer F, Jahn O, Rüdiger H:

Non-thermal DNA breakage by mobile-phone radiation (1800 MHz) in human ibroblasts and in transformed GFSH-R17 rat granulosa cells in vitro

Bekanntlich zeigt diese Studie bei HF-Befeldung unterhalb geltender Grenzwerte DNA-Strangbrüche, was als eine Vorstufe zum Krebs gesehen werden kann. Die Reflex-Studie gehört deshalb zu den Kronjuwelen der Sendemastengegner, obwohl sie dort wegen der für Sendemasten viel zu starken Befeldung eigentlich nicht hingehört, sondern zu den Handygegnern, die es allerdings nicht gibt.

Der im Internet umfassend dokumentierte Streit über die Reflex-Studie ist zuletzt auch von der OeAWI nicht entschieden worden, selbst wenn es zuweilen anders dargestellt wird. Vielmehr überlässt es die OeAWI dem Wissenschaftsbetrieb, mit dem Gelingen oder Misslingen von Reflex-Replikationen zu zeigen, welches der beiden Lager (Lerchl ./. Adlkofer) letztlich recht hat. Statt eines Urteils soll jetzt die normative Kraft des Faktischen die Entscheidung bringen.

Von Seiten Prof. Lerchls tut sich in dieser Richtung überhaupt nichts, der Biologe aus Bremen drängt weder auf Replikationen noch bereitet er selber eine vor.

Ganz anders sein Gegenüber Prof. Adlkofer. Dieser weist bereits seit Jahren auf angeblich erfolgreiche Wiederholungen seiner Reflex-Studie hin, nach dem OeAWI-Entscheid Ende 2010 hat er diese Bemühungen intensiviert. Als eine der Streitparteien kann und darf es jedoch nicht Prof. Adlkofer obliegen, darüber zu befinden, was nun eine erfolgreiche Wiederholung von Reflex ist und was nicht. Auch Prof. Lerchl ist als Gutachter nicht unbefangen genug. So genügt z.B. allein schon die Verwendung einer anderen Zelllinie, um abweichende Ergebnisse zu bekommen. Außerdem muss auf die Wortwahl geachtet werden, eine "Reproduktion" ist nicht unbedingt identisch mit einer "Replikation".

Eine Wertung über Reflex-Replikationen von neutraler Stelle aber gibt es bis heute nicht. Und auch die Informationen zu Reflex-Replikationen gibt es nirgendwo gebündelt, sondern sie sind in alle Winde verstreut, ein Überblick fast unmöglich.

Sammelstrang

Dieser Strang ist daher als Sammelstrang dafür gedacht, in das nicht besonders transparente Geschehen um die Reflex-Replikationen etwas Licht zu bringen.

Studien
Für jede Reflex-Replikation (egal ob gelungen/misslungen) ist ein separater Unterstrang vorgesehen.

Äußerungen
Hinweisende Äußerungen zu Reflex-Replikationen werden in einem extra Unterstrang gesammelt.

Diskussionen
Was nicht in die Teil-Stränge Studien und Äußerungen passt, bitte unter Diskussionen eintragen.

Im Laufe der Zeit sollte sich so ein klareres Bild abzeichnen, wie es um die Reflex-Replikationen eigentlich steht, was belastbar ist und was nicht.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Game over, Tabak, Reflex, Schär, Adlkofer, Reflex-Koordinator, Verum, Rüdiger, Replikation, Tauber, Wissenschaftsskandal, Kuster, USA, Strangbrüche, Focke, Tobacco, Sammelklage, Deutungshoheit, Speit, DNA-Brüche, Pilger, Kratochvil, Adey, Sammelstrang


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum