Mitschuldig oder schuldig? (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 26.04.2013, 16:40 (vor 2535 Tagen) @ Lilith

Ganz und gar deplaziert ist dagegen, dass die erwähnte Szene den Tod eines Menschen auch noch als Werbung in eigener Sache nutzt. Auch innerhalb dieser Szene, aus der heraus es ja bekanntlich immer wieder zu Pöbeleien und Diffamierungen gegenüber Außenstehenden kommt, gibt es offensichtlich einen erkennbaren Mangel an Respekt. Es herrschen dort moralisch heruntergekommene Zustände.

Und damit die unmoralischen Demagogen nicht als das dastehen was sie mVn sind, unterstellen sie anderen ihr übles Verhalten, in der Hoffnung, der Leser erkennt nicht die Instrumentalisierung. Man beachte die Werbung in der Traueranzeige.

Pfarrer H.: Instrumentalisierung eines Todesfalls (I)
Gigaherz - Instrumentalisierung eines Todesfalls (II)
Weiner - Instrumentalisierung eines Todesfalls (III)
Schamlose Instrumentalisierung eines Todesfalls (IV)
Kompetenzinitiative Instrumentalisierung eines Todesfalls (V)
ÖDP - Instrumentalisierung eines Todesfalls (VI)

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum