Oberammergau 2007: Pfarrer Häublein in 100 Sekunden (Allgemein)

Lilith, Sonntag, 24.02.2013, 23:15 (vor 2835 Tagen) @ H. Lamarr

Wenn Sie Pfarrer Häublein noch einem erleben möchten rufen Sie dieses Video auf und spulen Sie vor bis Minute 1:30. Sie werden dann aus erster Hand über 100 Sekunden hinweg hören können, wie Häublein seine Situation damals (14. Februar 2007) beschreibt. .... Egal wo er war, wenn er sich im Strahlungsfeld eines Mobilfunksenders wusste, ging es ihm schlecht, auch wenn objektiv im Keller seines Pfarrhauses vielleicht geringere Messwerte waren als irgendwo auf einem Waldparkplatz.

Im Ammergauer Haus, dem damaligen Veranstaltungsort mit sicherlich vielen Leuten drumherum, die stummgeschaltete Handys in den Taschen hatten, schien er sich damals aber doch recht wohl zu fühlen.

Die Filmaufnahme zeigt jedenfalls keinen lädierten Menschen, dem tagtäglich irgend eine Strahlung Leib und Seele zerrüttet. "Elektrosensible" wollen vor allem Aufmerksamkeit, das indiziert mal wieder dieser wenn auch kleine Realitätsausschnitt. Eine Zufuhr an Aufmerksamkeit wirkt bei ihnen Wunder. Aber leider sind die "Elektrosensiblen" nach ihr süchtig. Bekommen sie ihren Stoff nicht, nehmen wiederum Adrenalinkonzentration und die Kopfesröte zu - das deuten Unerfahrene dann irrtümlich als "Elektrosensibilität".

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum