Kein Beleg für Freitod (Allgemein)

Lilith, Samstag, 23.02.2013, 19:34 (vor 2836 Tagen) @ Lilith

Alle waren sie angeblich "ihrem" Pfarrer in dessen Leiden ganz nahe - der aber soll überaus einsam gestorben sein. Das passt ja wohl nicht zusammen, oder? Kein Wunder, dass es da selbst dem "Präsidenten" mulmig wird.

Einer, der offenbar glaubt, dem Verstorbenen geistig am allernächsten gewesen zu sein, ist der "Hesse" aus dem hese-Forum. Der benutzt das Thema, wie jedes Thema, wieder mal dazu, auf seine erkorenen Hauptfeinde draufloszuschimpfen. Die Dummheit dieses gefühlten Diagnose-Funk-Superexperten ist einfach ohne Worte.

Ein weiterer Szene-Versteckspieler hat sich nun ebenfalls gemeldet: Mitstreiter "wuff" schwenkt umständlich -aus nicht erfindlichen Gründen eine Schleife über Albrecht Dürer und den angeblich sinnfreien Tod einer Tante nehmend- auf den aktuellen Fall des Oberammergauer Pfarrers ein. Gekannt hat er diesen ebensowenig wie "Hesse" oder "Mahner", aber auch "wuff" weiss irgendwie irgendwas über den Mann, über die Todesursache: "Für Carsten H, war sein Tod sinnlos", glaubt "wuff" mal so eben. Das wäre zwar bei einem vorgenommenen Freitod genau die falsche Feststellung, aber der im Gegensatz zu Spinnern wie "Mahner" und "Hesse" um Längen intelligentere "wuff" sondert bei dieser Gelegenheit eine trickreiche Verknüpfung ab, die wir registrieren sollten: Für den Fall, dass sich herausstellen sollte, dass der Pfarrer nicht wegen LTE, sondern in der Folge einer Depressionserkankung seinen tragischen Weg gegangen wäre, gilt laut wuff: EMF macht Depressionen. Schlau.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Dummheit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum