Schätzungsweise 100'000 Euro Erbe (Allgemein)

charles ⌂ @, Freitag, 26.07.2013, 11:49 (vor 2688 Tagen) @ H. Lamarr

Auch Hierzulande bleibt man glauben das der einzige Weg zur Lösung des Problems den *Weg der Protest* sei.

Keiner wagt es Krebs ausser Betracht zu lassen, und nur eine Studie zu fördern der die Grenze der Schädlichkeit der alltägliche Beschwerden, wo Elektrosensitive an zu leiden haben, zu bestimmen.
Medizinern sollen dann bestimmen in welchen Mass Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, erhöhte Blutdruck und Herzrasen, Magen- und Darmprobleme, usw, als *schädlich* an zu merken sind.
Nur wenn das bestimmt ist, kann man erfolgreich protestieren.

Leider ist so eine Studie sehr kostenaufwändig.

Momentan sind derartige Beschwerden als *nicht-schädlich* eingestuft, auch weil sie nicht untersucht worden sind. Der reklamierende patient wird mit ein Paracetamol nach Hause geschickt.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum