Schätzungsweise 100'000 Euro Erbe (Allgemein)

Lilith, Sonntag, 28.07.2013, 07:46 (vor 2442 Tagen) @ H. Lamarr

Das kleine Häuschen des Ex-Pfarrers im Raum Sterup dürfte um die 100'000 Euro wert sein. Ein Anti-Mobilfunk-Verein könnte mit diesem unerwarteten Geldsegen erstmals etwas sinnstiftendes machen und z.B. eine "unabhängige Studie" zur Erforschung der Elektrosensibilität finanzieren. Mindestens ein Auftragnehmer fällt mir dazu spontan ein. Ich fürchte jedoch, nichts dergleichen wird passieren, wenn überhaupt, dann wird das kleine Vermögen in sinnfreie Kopf- und Totgeburten investiert, die sich alle unter dem Oberbegriff "Aufklärung" stapeln lassen.

Teilen die Nachlassgerichte denn auch Außenstehenden mit, wer die Erbberechtigten sind? Es wäre eine Nachfrage wert, zu erfahren, wer erbt.

Wenn Mobilfunkgegner unter den Erben sind, dann würde sich der Kreis schließen. Der Verstorbene geriet zu Lebzeiten in den unseligen Einfluss der antisozialen Argumentationen und Lügen dieser Szene. Würden sich Mitglieder und Vertreter dieser Szene nun auch noch über das Erbe hermachen, dann wäre der Gipfel der Geschmacklosigkeit ja wohl erklommen.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum