Anke Kern gibt Staatsdienern die Schuld (Allgemein)

KlaKla, Mittwoch, 27.01.2016, 11:41 (vor 1704 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Mittwoch, 27.01.2016, 12:00

Katastrophale Mobilfunkpolitik ...

... Nun sind einige Jahre ins Land gegangen. Seit letztem Jahr ist der Ausbau der LTE-Netze, die neue Handytechnologie für die Smartphones, sowie der Ausbau des Behördenfunks TETRA in vollem Gange. Menschen, die in (Fast-)Funklöcher geflüchtet sind, werden nun von neuem mit dem »Fortschritt« konfrontiert. Nun jedoch in einem Ausmaß, der alles Bisherige in den Schatten stellt. Besonders auffallend sind Herzbeschwerden, von Herzrasen und Herzschmerzen bis hin zu massiven Herzrhythmusstörungen. Wieder haben sie sich an zuständige Behörden gewandt und wie gehabt, keine Hilfe erhalten. Die letzten Funklöcher werden gestopft und die Menschen wissen nicht mehr wohin. Der ehemalige evangelische Pfarrer aus Oberammergau, Carsten Häublein, vor einigen Jahren in ein Funkloch an die Ostsee geflüchtet, wusste auch nicht mehr wohin. Er bekam im Sommer 2012 mehrere LTE-Mobilfunksendemasten um sein Haus herum aufgebaut und litt seitdem Höllenqualen. Während die neuen Smart­phones gefeiert werden, als wäre ein neuer Messias vom Himmel herabgestiegen, war Herr Häublein im Februar 2013 am Ende seiner Kraft und hat sich selbst das Leben genommen. Er wünschte sich, dass er in der Todesanzeige als Opfer des Mobilfunks benannt wird. Der Münchner Merkur zensierte und strich diese Worte, da es sich um eine unbewiesene Behauptung handele. Im Rahmen der Todesanzeige in der SZ jedoch durfte der Pfarrer zitiert werden: „Der Mobilfunk hat mir meine Gesundheit geraubt“.

All unsere »Staatsdienerinnen« und »Staatsdiener« in unseren sogenannten »Schutzbehörden«, die seit so vielen Jahren keinen Handlungsbedarf erkennen können, ebenso wie unsere Landes- und Bundespolitiker, haben Menschen wie ihn auf dem Gewissen. Sind sie alle kollektiv erblindet? Und an der Mobilfunk-Politik in Deutschland wird sich wohl auch in den nächsten Jahren nichts ändern. Wir Bürger werden weiterhin die Versuchskaninchen für den größten Feldversuch aller Zeiten sein dürfen.

Dr. Hermann Otto Solms, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, sagte in einem Interview mit dem Deutschlandfunk am Morgen des 18. März 2013, dass das Engagement der Bürger fehlen würde. Jeder sei mit verantwortlich. Ach, tatsächlich?

Anke Kern

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Dogma, Instrumentalisierung, Einzelmeinung, Querulant, Kempten, Kern, Suizid, tock tock tock, Pfaffenwinkel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum