Pfarrer Häublein ging unerwartet ... (Allgemein)

Doris @, Freitag, 22.02.2013, 14:00 (vor 2842 Tagen) @ KlaKla

21.02.2013 Warum dann so eine Berichterstattung "Pfarrer in Ruhestand begeht Selbstmord"?

Das müssen Sie Ludwig Hutter von merkur-online fragen. Das Wort "Selbstmord" finden Sie weder im hese noch im gigaherz, sondern nur im Merkur Artikel und eben auch hier im Forum. (Auch gibt es in beiden Foren keinen Link auf den merkur-online Artikel).

Auf der anderen Seite, wieso ein Tabuthema daraus machen. Selbstmord steht in sehr engem Zusammenhang mit Depressionen. Nur wenn man diese Themen aus der Tabu Ecke rausbekommt kann man Hilfe leisten.

Ihnen ist nicht mal der Tag seines Ablebens bekannt.

Das allerdings ist wirklich erschütternd. Bedeutet es doch, dass Pfarrer Häublein doch sehr einsam war und offensichtlich keine sozialen Kontakte mehr hatte.

Deshalb stelle ich - wie früher bereits öfters diskutiert - den Sinn einer elektrosmogfreien Zone erneut in Frage. Diese Gebieten werden nicht überbevölkert sein, da braucht sich niemand was vormachen. Viele können oder wollen auch nicht ihr gewohntes Umfeld verlassen. Offensichtlich war es für Pfarrer Häublein letztendlich dann doch auch nicht die Lösung.

Und ebenfalls kritisiere ich zum wiederholten Male diejenigen, die psychiatrische Hilfe im Falle einer möglichen Elektrosensibilität vehement ablehnen oder sogar andere davon abhalten. Vielleicht wäre es die bessere Lösung gewesen.

Tags:
Depression, Psychotherapie, Psychotherapeut


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum