EHS-Test für Fee (Elektrosensibilität)

KlaKla, Donnerstag, 29.10.2009, 14:01 (vor 3698 Tagen) @ Fee

Von Biege machen kann mal keine Rede sein, denn sonst würde ich ja diesen Test gar nicht durchführen wollen. Auch im Jahr 2005 habe ich von 1 Test (und nicht 5) geschrieben oder ist hier jemand bereit zur Haftungsübernahme für eine allfällige weitere Verschlechterung meiner Elektrosensibilität durch den Test. Mein Testdesign von 2005 finde ich immer noch gut und entspricht auch meinen heutigen Erfahrungen und ich gebe noch Begründungen dazu. Was mich noch mehr interessieren würde, wäre eine Abklärung des autonomen Nervensystems, wo es Studien gibt, welche Unterschiede von Betroffenen gegenüber Unbetroffenen gezeigt haben. Anhand der Reaktionen kann ich User ES immer besser verstehen, der seinen Test hier gar nicht zur Diskussion stellen will. Verweigerung,

Lassen sie's gut sein, sie flüchten sich meiner Meinung nach nur immer tiefer in Ausreden. Ein Testdurchlauf bringt gar nichts und das ist ihnen bekannt. Die nächste Karte die sie ausspielen, dass Risiko zu kollabieren und die Haftungsübernahme erregt bei mir nur noch ein ungläubiges Kopfschütteln. Sie wollen gar nicht ernsthaft den Beweis antreten. Das Risiko zu versagen ist viel zu hoch. Sie und alle weiteren EHS-Test Verweigerer verlieren dadurch bei mir nur den letzten Funken an Glaubwürdigkeit und Respekt. Und ich bin nur ein Laie, wie anerkannte Wissenschaft darüber denkt, lassen wir mal offen.

Die Verweigerer erarbeiten sich meiner Meinung nach zur Recht den Ruf des Spinners. :no:
Und mit Spinnern muss man sehr behutsam umgehen.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
EHS-Test, Verweigerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum