Ergänzende Informationen zum Fee-Test (Elektrosensibilität)

KlaKla, Mittwoch, 28.10.2009, 08:11 (vor 3699 Tagen) @ Fee

Und mit Verlaub, wegen solcher öffentlichen Äußerungen hat Dr. Kaul dann eben so getestet, wie sie getestet hat. Sie auch deshalb im Nachhinein so fertig zu machen, wie das passiert ist, halte ich für ziemlich unsportlich.

Bei der Kritik an Dr. Kaul liegt das Problem auch daran, dass sie noch zusätzlich die Aussage mit der Aufmerksamkeit gebracht hat.

Ich sehe es so, wer nicht das gewünschte Ergebnis bringt wird angefeindet. Das mit der Aufmerksamkeit ist eine logische Schlussfolgerung von Kaul. Und sie wird durch Medien bekannte ES bestätigt. Nach dem die Ergebnisse von Kaul bekannt waren wurde radikal umgehwenkt. Jammern auf hohem Niveau aber bloß nicht testen lassen denn der sogenannte Lampeneffekt funktioniert nicht. Wie Spatenpaulie schreibt, wurde später die Zeitverzögerung in die alten Behauptungen ein geflochten.

Und hier ein Link zum Thema Jammern: Wer jammert braucht nicht zu handeln.

Wie geschrieben, habe ich meinen DECT-Test erstmals im Jahr 2005 erwähnt und die Aussage "Feld ein, Feld aus, spüren Sie was" stammt noch aus der Zeit von Hr. Rückemann, auch etwa von diesem Zeitraum

Das klingt ja so als ob sie nun Rückemann die Verantwortung zu schieben wollen. Jemanden der sich schon lange von der Szene verabschiedet hat. :no:

Meiner Meinung nach ist klar, ES müssen sich verweigern und Ausflüchte finden warum sie sich nicht testen lassen. Jeder ES der wie Weiner behauptet er kann Mobilfunkstrahlung wahr nehmen und sogar unter einzelne Frequenzen Unterschiede erkennen, der spinnt solange er den Beweis dafür nicht erbracht hat. Ein Beweisgutachten Szene bekannter Profiteure oder Leugner zählt dabei nicht.

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum