Ein Zahnarzt im Kampf mit den Einheiten (Allgemein)

RDW, Donnerstag, 20.12.2007, 18:17 (vor 4369 Tagen) @ Doris

Die revolutionäre Aussage wird erst verständlich, wenn ich Ihnen sage, dass der AEB die Feldbelastung im elektrischen Wechselfeld seit 15 Jahren als Stromdichte erfasst, also in A/m². Die Feldbelastungen im niederfrequenten elektrischen Wechselfeld betragen unter feldarmen Bedingungen 10-40 nA/m². Wenn jetzt Arthur Houweling und Michael Brecht herausgefunden haben, dass nur wenige nA in der Lage sind ein Neuron zu aktivieren, dann ist damit der Beweis erbracht, dass niederfrequente elektrische Wechselfelder einen erhebliche Einfluss auf das neuronale Geschehen haben!

Es ist erstaunlich, dass dieser Zahnarzt trotz Abitur seinen Fehler nicht selbst bemerkt und wie nebenbei die Einheiten nA/m² und nA "verwechselt".

Selbst wenn man in komplexen Molekülen eine ungleichmässige Stromverteilung annimmt: Wieviele Neuronen passen wohl auf einen Quadratmeter und wieviele nA bleiben dann für eines übrig?

RDW

P.S.: Der ICNIRP-Grenzwert für die Stromdichte beträgt von 4 Hz - 1 KHz für Kopf und Rumpf 2 mA/m², in der AEB-Einheit also 2 Mio. nA/m². Die größten Neuronen haben einen Durchmesser von bis zu 100 Mikrometer, also fänden auf einem Quadratmeter 100 Millionen davon Platz.
Das restliche Umrechnen überlasse ich nun jedem selbst - und meinetwegen auch die Kritik, dass es so einfach ja nun auch wieder nicht geht. Doch es geht immer noch eher als mal eben das "/m²" wegzulassen....

Tags:
Inkompetenz, Scheingraber


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum