Kronen Zeitung: Fehlerbehaftete Schleichwerbung (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 23.07.2017, 08:39 (vor 695 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 23.07.2017, 08:59

[Admin: Posting verschoben am 23.07.2017, Absprung hier]

Die Salzburger Landessanitätsdirektion hat übrigens die Freileitungsgegner in einem Schreiben vom 19. Mai 2017 auf Elektrosmog-Belastungsgrenzen und Leitlinien hingewiesen, die 2016 von der Europäischen Akademie für Umweltmedizin (EUROPEAM) verfasst wurden: Oberhalb von 0,4 Mikrotesla Belastung steige das Leukämierisiko. IG-Erdkabel-Anwalt Dr. Wolfgang List: "Und diese Leitlinie war dem niederösterreichischen Experten nicht einmal bekannt."

Kein Problem Herr Anwalt, die EMF-Leitlinie ist nur ein Ergebnis wilder Alarmisten, die kommerzielle Interessen haben. Ihre Geschäftsideen sollen weiter leben bzw. ausgebaut werden. Außerhalb der Seifenblase ist die EMF-Leitlinie bedeutungslos. Man beachte, wer über diese zu berichten weiss.

Die Europäische Akademie für Umweltmedizin (EUROPAEM) ist ein Lobbyverein der Umweltmedizin mit kommerziellen Absichten. Siehe seine Selbstdarstellung und im Vorstand des Vereines die Nutznießer u.a. Peter Ohnsorge, Ortwin Zais und Dr. Kurt E. Müller. Mit Rentner und Laien sollen die Themen der Umweltmedizin kostenpflichtig unter's Volk gespült werden. Stichwort Fernlehrgang. Und jeden Morgen steht ein Dummer auf ...

Die EMF-Leitlinie ist eine frühe Erfindung von Dr. Gerd Oberfeld. Sie beflügelt die Geschäfte der Nutznießer. 2015 wurde sein frühes Werk überarbeitet und auf viele Schultern verteilt, so das es kein Werk der Salzburger Landessanitätsdirektion darstellt. Die scheinen aus ihren schlechten Erfahrungen mit Dr. Oberfelds EMF-Leitlinie/Richtlinie ihre Konsequenzen gezogen zu haben.

Wer ist den nun die Salzburger Landessanitätsdirektion, die die Freilandgegner auf die EMF-Leitlinie aufmerksam macht? Der Mitarbeiter Dr. Gerd Oberfeld, der an der EMF-Leitlinie mitgearbeitet hat, der der vor vielen Jahren in Hausmannstätten Fehlalarm auslöste?

Für die Salzburger Interessengemeinschaft Erdkabel haben gleich zwei international renommierte Experten die Neuwirth-Aussagen unter die Lupe genommen.

Längst bekannt ist, dass das Personal bei den Mobilfunkgegner ein Problem darstellt. Nicht anders verhält es sich dem Anschein nach bei der Kronen Zeitung. Da werden Namen aller Voraussicht nach gewürfelt (EUROPEAM und Neuwirth).


Verwandte Threads
Der Rufmord aus der Schweiz: "Unfähigkeit eines Universitätsprofessors"
Eng verquickt: Baubiologie, Oberfeld, Radiästhesie
16 Autoren, aber Null Offenlegung von Interessenkonflikten

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Filz, Oberfeld, Medien, Erdkabel, Nutznießer, Seifenblase, Netzwerk, Sachverständiger, Kronen Zeitung, Salzburgleitung, Ohnsorge, EMF-Leitlinie, nützliche Idioten, Zais, Würzburg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum