Salzburgleitung & Franz Köck: Stellungnahme eines Querulanten (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 23.08.2017, 16:18 (vor 842 Tagen) @ H. Lamarr

Weber fungiert in diesem Schauspiel als Sprachrohr der Stromgegner.

"Krone"-Redakteur Weber lässt meiner Beobachtung nach in seinen Artikeln zur Salzburgleitung ausschließlich Stromgegner zu Wort kommen, am 16.07.2017 z.B. den Vizepräsidenten der "IG Erdkabel", Franz Köck. Köck ist das, was man im Süden Deutschlands einen Dampfplauderer nennt, der Mann hat von der Sache wenig Ahnung, drängt sich aber dennoch nach vorne. Ein Zeugnis seiner Kompetenz legte Köck am 3. Juni 2014 als Sprecher der Bürgerinitiative Köck-Adnet in seiner Stellungnahme anlässlich der öffentlichen Verhandlung zur Umweltverträglichkeitsprüfung der 380-kV-Salzburgleitung ab. Unter anderem ließ er seinerzeit wissen:

Der Verdacht von Befangenheit der nichtamtlichen Sachverständigen stützt sich auf einen Bericht aus dem internationalen Umweltratschlag von Prof. Klaus Buchner (Atomphysiker) der im Artikel Steuerung der Wissenschaft durch Industrieverbände klar anspricht. Auch in der Broschüre (die Fälscher) von Prof. Schönborn - Sie irren nicht, sie lügen - werden diese Vorkommnisse klar ausgedrückt. (Prof. Schönborn sollte es wissen, er ist Staatsanwalt a.D.) In einer Aussendung des Europarates wird zum Problem elektromagnetischer Felder darauf hingewiesen, das Vorsorgeprinzip anzuwenden und nicht auf die letzten klinischen Beweise warten, sonst könnte es wie seinerzeit bei Tabakrauch und Asbest auch zu erheblichen finanziellen Wiedergutmachungen kommen.

Herr Köck greift offenbar wahllos nach allem, was ihm brauchbar erscheint. Doch dabei vergreift er sich, wie folgende Beispiele zeigen.

► Klaus Buchner ist kein Atomphysiker, die letzten 33 Jahre seiner beruflichen Karriere war er an der Fakultät für Mathematik der Technischen Universität München angestellt und brachte Studenten das Rechnen bei. Buchner, das lässt sich hier im Forum recherchieren, ist gegenüber Verschwörungstheorien empfänglich, er verbreitet sie auch gerne.
► Der "Internationale Umweltratschlag" ist eine lokale und ziemlich bedeutungslose Veranstaltung, auf der sich die üblichen Verdächtigen, die von der Wissenschaft unsanft abgekoppelt wurden, in Szene setzen, etwa Ruheständler wie Klaus Buchner und Frentzel-Beyme.
► Prof. Schönborn heißt in Wahrheit Erich Schöndorf und ist Rentner.
► Mit der Broschüre "Die Fälscher" hat Schöndorf nichts zu tun, geschweige denn, dass er diesen seichten Käse verfasst hat. Autor ist nicht Schöndorf, sondern Peter Hensinger, ein frühverrenteter gelernter Drucker aus Stuttgart. Köck ist auf die missverständliche Titelseite der Broschüre hereingefallen, auf der Schöndorf völlig zusammenhanglos mit den Worten zitiert wird: "Sie irren nicht, sie lügen". Hätte Köck die Broschüre nur 1-mal aufgeschlagen, er hätte seinen Irrtum bemerken können. Quelle des Zitats ist ein alter Spiegel-Artikel von Schöndorf.
► Ausnahmsweise einmal richtig ist Köcks Feststellung, Schöndorf sei Staatsanwalt gewesen. Dem Stromgegner sind solche klangvollen Titel wichtig, er verspricht sich davon möglicherweise etwas mehr Gewicht für seine banalen Stellungnahmen.
► Achja, der extrem wichtige Europarat. Was von der "Aussendung des Europarats" zu halten ist, Husarenstück eines Luxemburger Lobbyisten, das freilich nicht gegen Strom gerichtet war, sondern gegen Mobilfunk, das lässt sich in großem Detailreichtum <hier> nachlesen.

Kommentar: Leute wie Köck kosten die Österreicher ein Vermögen. Denn die Verfahrenskosten der Salzburgleitung und die Mehrkosten für Freileitung oder Erdkabel zahlen nicht nur die Querulanten, sondern alle Österreicher. Was mich stört ist das Krampfhafte an Köcks Stellungnahme, der mMn um des Protests willen protestiert, statt mit sauber recherchierten Argumenten berechtigte Belange geltend zu machen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Dilettantismus, Oesterreich, Falschmeldung, Erdkabel, Buchner, Schöndorf, Senioren, Salzburgleitung, Huss, Europarat, Köck


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum