Salzburgleitung: Behauptete Äußerungen unauffindbar (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 12.07.2015, 16:35 (vor 1587 Tagen) @ H. Lamarr

Ein Sachverständiger für Humanmedizin hat in seinem Gutachten gegen eine Bodenverkabelung der 380kV-Salzburgleitung mehrmals behauptet, die Studien von Prof. Rüdiger der MedUni Wien im Rahmen des Reflex-Programms seien gefälscht.

Nachdem inzwischen klar ist, dass der Sachverständige Prof. Neuberger ist, habe ich im Umweltverträglichkeitsgutachten zur Salzburgleitung vom 16.12.2013 nach dem gesucht, was Herr Jakob behauptet. Gefunden habe ich nichts, überhaupt nichts. Auch in dem älteren Umweltverträglichkeitsgutachten vom 10.07.2006 habe ich nichts finden können.

Weiß jemand, wovon Herr Jakob eigentlich redet?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Sachverständiger, Salzburgleitung, Neuberger


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum