EUROPAEM EMF-Leitlinie 2016: schleichende Werbung (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 21.07.2017, 13:19 (vor 873 Tagen) @ H. Lamarr

Mit Hilfe der Boulevardpresse wird versucht, die belanglose "EMF-Leitlinie" als seriöses Arbeitspapier aussehen zu lassen. Es wird nicht bei diesem einen Versuch bleiben. Auszug aus Kronen Zeitung vom 19.07.2017:

Die Salzburger Landessanitätsdirektion hat übrigens die Freileitungsgegner in einem Schreiben vom 19. Mai 2017 auf Elektrosmog-Belastungsgrenzen und Leitlinien hingewiesen, die 2016 von der Europäischen Akademie für Umweltmedizin (EUROPEAM) verfasst wurden: Oberhalb von 0,4 Mikrotesla Belastung steige das Leukämierisiko. IG-Erdkabel-Anwalt Dr. Wolfgang List: "Und diese Leitlinie war dem niederösterreichischen Experten nicht einmal bekannt."

Wer sich fragt, welche Kompetenz die Kronen Zeitung in der Elektrosmog-Debatte hat, sei auf die folgende Artikelpassage hingewiesen:

Für die Salzburger Interessengemeinschaft Erdkabel haben gleich zwei international renommierte Experten die Neuwirth-Aussagen unter die Lupe genommen. Hans-Ulrich Jakob von der Schweizer "Gigaherz" hat als alleiniger Sachverständiger den größten bisher in Europa geführten Gerichtsfall pro Erdkabel in der Schweiz mit einer Dauer von neun Jahren gewonnen: "Das Jungwirth-Gutachten weist gravierende Mängel auf und zeigt von großer Voreingenommenheit zu Gunsten der Stromnetzbetreiber." So seien nur vier Studien zitiert, bei denen Jungwirth verschweigt, wer sie finanziert hat. [...]

Der Mediziner Prof. Rainer Frentzel-Beyme, Mitarbeiter des deutschen Krebsforschungszentrums, kritisiert Jungwirth ebenfalls: "Seine Aussage, dass es keine Auswirkungen gäbe, wenn der Wert von einem Mikrotesla nicht überschritten wird, ist wissenschaftlich nicht begründet und eine subjektive Annahme."

Über Jakob muss ich hier kein Wort mehr verlieren. Frentzel-Beyme wurde 2003 von seiner Uni (Bremen) per Express in die Rente geschickt. Nichts deutet darauf hin, der inzwischen 78-Jährige sei Mitarbeiter des DKFZ, ein Eintrag bei Psiram ist hingegen leicht zu finden.

Hintergrund
Streit um Salzburgleitung: Schweizer hetzt Österreicher auf

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Desinformation, Erdkabel, Weber, Frentzel-Beyme, Kronen Zeitung, Boulevardpresse, Europaem, Würzburg, Jungwirth


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum