EUROPAEM EMF-Leitlinie: Gigaherz wirbt nach IZgMF-Anfrage (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 21.07.2017, 12:36 (vor 916 Tagen) @ H. Lamarr

Ich bitte zum Zweck der Veröffentlichung auf der Website des IZgMF (https://izgmf.de) um Beantwortung der folgenden Fragen:

Etwa ein Jahr hatte der Anti-Mobilfunk-Verein Giagherz Zeit gehabt, die sogenannte EMF-Leitlinie auf seiner Website an den Mann zu bringen. Doch nichts dergleichen ist geschehen. Das IZgMF musste erst beim Bundesamt für Strahlenschutz eine für diese Leitlinie wenig schmeichelhafte Bewertung einholen, bevor Gigaherz auf die Idee kam, sich am 17. Juli 2017 für die "Leitlinie" ins Zeug zu legen. Ich hätte nicht gedacht, dass unsere Anfrage vom 30. Mai 2017 ans Amt eine so schön sichtbare Wirkung zeigt :-). Gigaherz-Chef Jakob lästert am Ende seines belanglosen Abgeschreibsels kräftig übers IZgMF ab, ohne es beim Namen zu nennen. Das "Böse" offen beim Namen nennen bringt bekanntlich Unglück, selbst Munkeln & Raunen ist schon riskant, es könnte ja einer auf die verwegene Idee kommen, ins feindliche Lager zu surfen, um sich selbst ein Bild zu machen. Es ist der zwanghafte Drang sich übers IZgMF zu entsaften, der Jakob die Alternative verwerfen lässt, einfach mal die Klappe zu halten, wenn man schon keine Ahnung vom Sachverhalt hat.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum