Zensur und Abmahnung im hese (Allgemein)

Doris @, Dienstag, 28.09.2010, 23:42 (vor 3404 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von Doris, Mittwoch, 29.09.2010, 00:04

Das fängt ja gut an.

das hat der hese-Moderator wohl auch gedacht ;-)

Doris, die sich nachweislich gut auskennt was Studien angeht wird abgemahnt und zurechtgewiesen.

Über die Argumentation der Abmahnung habe ich mich geärgert, zumal ich offensichtlich nicht die Chance habe mich zu verteidigen. Ich muss mich der Willkür eines anonymen Moderators beugen, obwohl er mir eigentlich nichts Konkretes vorwerfen kann. Ich bin denen vermutlich lästig und unbequem. Vor allen Dingen denke ich, kann der Moderator dort nicht so dumm sein, und ist sich sehr wohl darüber im Klaren, dass er mir was verbietet, was er Dr. Scheingraber durchgehen lässt bzw. zwangsläufig durchgehen lassen muss.
Bei Licht betrachtet ist die Argumentation eigentlich sehr armselig und zeugt von Hilflosigkeit. Da kommt dann bei mir nach anfänglicher Wut eher Mitleid auf. Es erinnert mich an kleine Kinder die meinen, wenn sie sich die Augen zuhalten, würde der andere sie auch nicht sehen.

Nachdem in derselben Nacht "spatenpaulis" Beitrag, der m.E. nicht unsachlich war, kommentarlos wegzensiert wurde, frage ich mich, warum er meinen Beitrag trotzdem stehenließ. Denn dies brachte doch eine Diskussion hervor, bei der hese nicht gut wegkommt. Und wie Sie in einem anderen Beitrag schrieben, dank Internet ist Desinformation nicht mehr so unkommentiert möglich.

Er hat mir die zwei folgenden Kommentare weggestrichen (ich habe mir eine Kopie gemacht, weil ich es irgendwie ahnte).

Da physikalische Umweltbelastungen in der Medizin 20 Jahre kein Thema waren, existieren dazu auch keine konkreten Studien. (schreibt Dr. Scheingraber)

Das wundert mich jetzt etwas. Denn seit meinem Einstieg als Mobilfunkkritikerin im Jahre 2003 höre ich ständig von Seiten der Mobilfunkkritiker, dass die Schädigung durch EMF schon seit Jahren bewiesen sei. Wie geht das ohne konkrete Studien?

und

Traurig ist nur, dass der oberste Hüter des Strahlenschutzes nach wie vor kräftig in die Trompete der Industrie bläst. (schreibt Dr. Scheingraber)

Ich bin sicher, der Moderator lässt diese Aussage von Ihnen zu, während er an anderer Stelle frühere Industriezugehörigkeit eines mittlerweile in Kritikerkreisen voll integrierten Wissenschaftler rigoros wegzensiert.

Ich denke, Dr. Scheingraber hat jetzt ein Problem. Auf der einen Seite hat ihm Karin G. geantwortet und stellt weitere Fragen an ihn und gleichzeitig warten da zwei Kommentare, die er vermutlich gerne ignoriert.

Ich hege übrigens den Verdacht, dass das im neuen Medizin Forum eine Inszenierung ist. Es wundert mich schon etwas, dass da so völlig zufällig unmittelbar nach Eröffnung dieses Forums angebliche Neulinge Fragen stellen, die schon etwas in die Tiefe gehen. Und sofort springen 3 Dottore aus der Kiste und geben Antwort. Dass diese Meinung jedoch nicht einher geht mit dem offiziellen Stand der Dinge, das wird natürlich verschwiegen. Und diese Karin G. kann mit Dr. Scheingrabers Antwort was anfangen aber mit den anderen Antworten nicht. Sie ist also nicht in der Lage zu erkennen bzw. trotz Möglichkeit der Internetrecherche in Erfahrung zu bringen, was das Deutsche Mobilfunkforschungsprogramm ist und wer Dr. Lerchl ist. Und sie wundert sich auch nicht über meinen letzten Absatz. Also ich würde da schon hellhörig werden und würde nicht gleich dankend anspringen, höchstens ich bin schon präpariert.

Alles in allem denke ich, macht es wenig Sinn überhaupt im hese Forum zu schreiben. Im normalen Forum ist eine sachliche Diskussion auch nicht möglich.

Ich habe da bis zuletzt Ihre Meinung über hese nur bedingt geteilt und war wirklich grundsätzlich noch positiv eingestellt, weil es mM kein zweites Gigaherz geben kann. Aber Tatsache ist, die haben nur eine andere Verpackung. Gammelfleisch bleibt Gammelfleisch, auch wenn es auf Porzellanteller serviert wird.

Tags:
Hese-Forum, Sozialverhalten, gestrichen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum