Zensur im hese-Forum (I) (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 27.09.2010, 19:21 (vor 3358 Tagen) @ KlaKla

Es ist wirklich traurig wie offenkundig dadrüben Zensur ausgeübt wird.

Wieso traurig? Zensur verfolgt bestimmte Ziele, die erreicht werden wollen.

Schauen wir uns mal ein Beispiel an.

Teilnehmer "Dr. A. zum Winkel" vertritt in dem Forum eine These zu Melatonin und EMF. Er behauptet dort:

... nicht alle Elektrosensiblen haben niedrioge Werte, aber bei - zufällig - niedrigen Werten findet man eigtl. immer schnurloses Telefon o.ä. Belastungen zu Hause.

Mit "Werte" meint Dr. zum Winkel den festgestellten Melatoninspiegel.

Ich habe mir nun, weil ich die These verwinkelt finde, erlaubt, am Montag, 27. September 2010, 00:21 Uhr, Dr. zum Winkel zu widersprechen, indem ich ihm unter dem Pseudonym "spatenpauli" im hese-Medizin-Forum antwortete:

Bei einer DECT/WLAN-Ausstattungsquote nahe 100 Prozent finden Sie immer den von Ihnen genannten Zusammenhang - völlig unabhängig von Melatonin. Dieser Indikator ist infolge der außerordentlich hohen Verbreitung von DECT/WLAN mMn völlig wertlos. Ebenso gut ließe sich beispielsweise ein Zusammenhang zwischen niedrigen Werten und einem PKW im Umkreis von 25 Metern zur Wohnung eines Probanden feststellen, da die Wahrscheinlichkeit, dass dort kein Auto steht, gegen Null geht.

Einer dunklen Ahnung folgend machte ich sicherheitshalber einen Screenshot des Eintrags, sonst könnte ich den Text oben nicht wortgetreu wiedergeben.

Heute morgen gegen 9:00 Uhr war meine Antwort bereits kommentarlos gelöscht worden.

Über das "warum" beabsichtige ich keine Diskussion, denn diese kann nicht sachbezogen sein. Ich stelle nur lakonisch fest: Die Moderation im hese-Medizinforum zensiert willkürlich Postings. Wer anderer Meinung ist, möge mir bitte anhand der hese-Forenregeln kund tun, womit ein Löschen meiner Antwort begründet werden könnte. Sich darauf herausreden zu wollen, das Medizinforum sei kein Meinungsforum, halte ich für eine durchsichtige Notlüge. Nirgends steht, dass dieses Forum als Informationsforum geführt wird. Kann es ja auch nicht, denn gemäß dem Startposting dieses Strangs lädt hese ausdrücklich Interessierte/Betroffene (Meinung) zur Teilnahme an dem Forum ein: ... es liegt allein an Medizinern sowie Interessierten/Betroffenen inwieweit sie das ihnen dargebotene Angebot annehmen.

Nein, aus meiner Sicht hat es die Moderation bei hese auf die gezielte Behinderung bestimmter Teilnehmer abgesehen, nämlich solche, die eine Neigung zum Widerspruch haben. Das Bett wird dort offensichtlich bevorzugt für andere aufgeschlagen, ähnlich wie das im Gigaherz-Forum seit langem mit abwürgender Wirkung praktiziert wird. Was dies für das hese-Forum bedeutet, ist mMn leicht vorhersehbar. Und wenn kein Umdenken stattfindet, dann wird es auch so kommen.

Game over.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Game over, Missbrauch, Zensur, Richtigstellung, Anonymität, Hese-Project, Trauma, Forum


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum