Krankengeschichte des Gitarrensepps; nachtrag (Elektrosensibilität)

charles ⌂ @, Freitag, 21.03.2008, 16:00 (vor 4255 Tagen) @ Fee

Im Augenblick bin ich wirklich beschwerdefrei. Wenn Elektrosensible den Elektrosmog in ihrem Zuhause minimieren können, dann können sie ebenso beschwerdefrei und gesund leben wie Unbetroffene. Es kann jedoch jederzeit irgendein externer Elektrosmogverursacher auftauchen, der mir das Leben kaputtmacht. Dadurch ist mir erst recht klargeworden, dass ich mich mit andern zusammen für eine möglichst elektrosmogarme Zukunft einsetzen werde.

Es gibt sehr viele *ES*, die durch verschiedene Massnahmen (auch gesundheitliche) es Zuhause besser haben.
Nur, man kann nicht immer Zuhause bleiben.
Ab und zu muss man auch das Haus verlassen, und dann ist man den Elektrosmog ausgesetzt. Man ist ihm zwar besser gewachsen, aber die Aufenthalte ausser Haus dürfen sonst nicht zu lange dauern.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum