Krankengeschichte des Gitarrensepps (Elektrosensibilität)

Fee, Freitag, 21.03.2008, 10:06 (vor 4108 Tagen) @ H. Lamarr

Ohne Sie nun von Ihrem "Heiligen Krieg" gegen die Angstfundi abbringen zu wollen oder können, möchte ich doch anmerken, dass ich selber von den erhöhten aber unsichtbaren Magnetfeldern verursacht durch Ausgleichsströme krank geworden bin und rein gar nichts von deren Existenz gewusst habe. Es sind mir andere Betroffene bekannt, die erkrankten wegen erhöhter Antennenstrahlung, von der sie nichts gewusst haben oder manchmal sogar vom eigenen DECT, zur Zeit kommen oft Meldungen von Erkrankungen aufgrund der zunehmenden W-Lan, die sich biologisch sehr negativ auszuwirken scheinen. Fazit: es gibt Menschen, die Angst haben vor Elektrosmog und nicht krank werden und es gibt solche, die keine Angst haben und krank werden. Warum im übrigen einige Raucher Lungenkrebs, Raucherbein ua. bekommen und andere nicht, weshalb die einen diese, die andern jene Krankheit bekommen und weshalb die einen stärker auf Elektrosmog reagieren als andere ist ebenfalls ungeklärt (genetische Komponente, Immunsystem, Nervensystem, Stoffwechsel, Hormonsystem usw.)Noch gleich eine andere Frage, Sie schreiben als Logo unter jeden Beitrag "nicht die Masten sind das grössere Problem, sondern die Handys". Es würde mich interessieren, ob und was Sie dagegen unternehmen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum