Spatenpauli und kein Test (Forschung)

ES, Freitag, 20.11.2009, 17:26 (vor 3669 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von ES, Freitag, 20.11.2009, 17:42

Ich hatte Spatenpauli einen Test angeboten, doch hat er kein ernsthaftes Interesse obwohl er hier so tut und im gleichen Zeitraum U. Weiner und Sie zu einem Test auffordert.

Na endlich, ich hatte mich schon gewundert, dass Sie diese Karte nicht spielen ;-).

Also gleichzeitig ein "Psychotest"?...

Nein, ich habe mich nur gewundert, mehr nicht.

Ist klar...
Deswegen provozieren Sie hier auch so schön, was eine fiktive Testsituation anderer Leute anbelangt. Für wie kurzsichtig halten Sie mich eigentlich...

Sie gefallen sich in der Rolle der beleidigten Leberwurst.

Nicht im geringsten.

Das hätte ich mir denken können, auch wenn es da meiner Meinung nach keine "dreckige Wäsche" zu waschen gibt, gibt es doch immer noch was rauszuleiern, schließlich sind hier ja genügend "Skeptiker" vor Ort.
Das war ein persönlicher Autausch mit Ihnen, ich schrieb es dazu, was Sie daraus machen spricht Bände...

Warum ist es nur so schwierig einfach zu sagen: Nein, ich will meine E-Mails nicht im Forum sehen weil ich sie Ihnen und nicht dem Forum geschrieben habe. Diesen persönlichen Aspekt hatte ich nicht beachtet, ich wollte mich nur mit wenig Aufwand gegen Ihre Vorwürfe wehren.

Wieso schwierig. Stand doch in meiner Mail das dieser Austausch für Sie persönlich bestimmt ist.
So pingelig wie Sie mit einfachen Darstellungen umgehen, sollten Sie sich hier nicht immer ellenweit aus dem Fenster lehnen.

Sie erwecken die ganze Zeit Eindrücke die mir nicht gefallen, auch nicht der Realität entsprechen, und jetzt.

Nun, ich hindere Sie nicht daran, Ihre Eindrücke hier an Ort und Stelle los zu werden, ich wundere mich abermals, dass Sie es anscheinend nicht schon längst getan haben.

Ich habe Ihnen noch nie geschrieben, was mir an Ihren Darstellungen nicht passt?

Ziemlich frech, was Sie da von sich geben. Es reicht anscheinend nicht, dass ich tausende von Postings schreibe und versuche das Thema aus x-verschiedenen Blickwinkeln immer wieder neu auszuleuchten, ich habe gefälligst auch noch als ES-Tester vor Ort am anderen Ende des Landes zur Verfügung zu stehen.

Haben Sie nicht, Sie sollten sich dann aber nicht selbst so darstellen. Das Sie immer den Knackpunkt verfehlen, schon merkwürdig, eigentlich unglaublich, nachdem Sie sich hier schon so lange intensiv "engagieren".

Nein, danke, die Bereitschaft dafür ist mir abhanden gekommen, das Dickicht aus Wenn & Aber ist mir mittlerweile zu dicht geworden.

Klare Aussage, Sie sollten Sie in den Forenregeln aufnehmen, nicht das über die Jahre sich noch andere unnütz damit beschäftigen.

Was mich noch mobilisieren könnte wäre einer der vielgeschmähten "Lampentests", bei dem ein Sofortwahrnehmer-ES mich innerhalb von ein paar Stunden mit 100 % Trefferquote zum Staunen bringt.

Gehen Sie doch mal wieder in den Zirkus... oder zu "Wetten Dass".

Wegen einer fiktiven Pulschlagerhöhung von 68 auf 70 etwa 20 Minuten nach Einsetzen der Feldeinwirkung - vielleicht aber auch erst nach 2 Stunden - setzt mich jedenfalls keiner mehr in Marsch. Schon gar nicht dann, wenn der ES mich nur auf den Verdacht hin antanzen lässt, er könnte seinen Test bestehen, weil er selbst den Test zuvor noch nicht einmal für sich selbst ausprobiert hat.

Wie so häufig, kommen gleich wieder Aspekte hinzu, mit denen ich bislang nie zu tun hatte, diese aber "rechtfertigen" soll.

Ja, ich weiß, dass Schmetterling dieses Gerücht verbreitet. Ganz erstaunlich finde ich es, dass Sie diesen Vorwurf einfach 1:1 als wahr übernehmen, ohne mich wenigstens mal gefragt zu haben, was ich zu dieser "ähnlichen Situation" zu sagen habe.

Ich hätte Sie zu einer Sache befragen sollen ohne bei Ihnen entsprechende Motivationen zu wecken, die Sie wieder auf "1001 Fährte" führen, bloß nicht auf den Punkt, nämlich den Ihnen angebotenen Test, alles klar.

Es lief doch letztlich genauso ab wie bei mir, da brauche ich nicht großartig nachdenken. Unterschiede im Detail sind diesbezüglich für mich irrelevant.

Was wissen Sie denn schon was damals ablief, Sie waren doch gar nicht mit dabei. Wenn Sie bei der Selbstdiagnose Ihrer Elektrosensibilität ebenso vorschnell gewesen sind wie jetzt bei Ihrer Lageeinschätzung zum "Schmetterlingstest", dann "ES, sehe ich für Ihren eigenen ES-Test ziemlich schwarz.

Alles was ich hier lesen konnte und mir Schmetterling dazu gesagt hat.
Da sich der Ablauf nun wiederholt hat, sehe ich Ihr "Interesse" an etwas greifbaren aus der Realität. Es ist gleich Null. Da brauche ich nicht noch großartig smalltalken.

So, und damit nach all dem Gezicke wenigstens noch ein bisschen was Konstruktives zwischen uns zustandekommt, schlage ich vor, Sie stellen Ihren ES-Test hier im Forum frank und frei zur Diskussion. Wenn ich mich recht erinnere, haben Sie über diesen Test noch keine Details geschildert, glauben jedoch in der Lage zu sein, einen "Lampentest" zu bestehen.

Nach diesem (ständigen) "Theater" hier. Ich habe sinnvolleres mit meiner Zeit anzufangen...

--
"Allzu oft muss es erst richtig schlecht werden, bevor es besser wird..."

Tags:
Lampentest


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum