Vorsicht, Infektionsgefahr - Diagnose-Funk sucht Unterstützung (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 24.02.2018, 08:43 (vor 574 Tagen)
bearbeitet von KlaKla, Samstag, 24.02.2018, 10:44

Aktuelle Aktion: Keine WLAN-Strahlung an Schulen

Der Verein hat mit seinen "Experten" über 100 Studien ausgewertet und kommt zu dem Ergebnis, kein WLAN in Kindergärten und Schulen. Um diese Überzeugung weiter zu transportieren benötigt der Verein unabhängige Multiplikatoren, die ihr Material verteilen und weitere Bühnen für sie auftun. Damit dies möglichst einfach/schnell und bequem umgesetzt werden kann, biete der Verein auch gleich das Muster-Anschreiben zum Download an.

Auf den ersten Blick wirkt es seriös. Man argumentiert mit Hinweisen des Bundesamt für Strahlenschutz und dem Umweltbundesamt, anschließend kommt Werbung für Isabel Wilkes Arbeit welche sie in der Verbandszeitschrift "Umwelt-Medizin-Gesellschaft" publizierte. Hinweis auf den Appell Ärztekammer Österreich und Ärztekammer Zypern fordern WLAN-Verbot an Schulen (Reykjavik-Appell). Und wer weitere Infos möchte, wird direkt an Diagnose-Funk per Link vermittelt. Damit die Empfänger wissen wo sie verbündete Experten finden, gibt es am Ende noch den Hinweis auf "Bündnis für humane Bildung".

Damit kommt Diagnose-Funk der PR-Offensive des Verband Baubiologie nach. Was verständlich ist den Diagnose-Funk wird geleitet vom Baubiologen Jörn Gutbier und dem Selbstdarsteller Peter Hensinger. Beide fungieren als Referenten. Was sie zu bieten haben, kann man sich hier ansehen. Wer keinen Wert auf seriöse Bildung seiner Kinder legt, wird bedient von Nutznießer/Selbstdarstellern die sich unter Laien Experte nennen. Und sicher bin ich mir, dass es Elterninitiativen geben wird, die auf das Blendwerk befristet hereinfallen.

Verwandte Threads
Who is Who der pseudowissenschaftlichen Mobilfunkgegner
Isabel Wilke: kleiner Kompetenztest
Trojanisches Pferd - Bündnis für humane Bildung
Appell vom Feb. 2017 Risiko drahtlose Technik in Schulen

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Kinder, Diagnose-Funk, Copy-Paste, Hensinger, Elternbeirat, Schule, Gutbier, Infektionsgefahr, Hannemann, Wilke, Bühne, Mitmachaktion, Zypern

Reykjavik-Appell - Drahtlose Technologie in der Schule

KlaKla, Samstag, 24.02.2018, 11:55 (vor 574 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von KlaKla, Samstag, 24.02.2018, 14:18

Auszug Reykajavik-Appell

Wir, die diesen Aufruf unterschreiben, sind besorgt über die Gesundheit und Entwicklung unserer Kinder in Schulen mit Wireless-Technologie im Klassenzimmer. Eine große Anzahl von wissenschaftlichen Studien hat sich als signifikant erwiesen medizinische Risiken mit langzeitiger Exposition gegenüber Radiofrequenzstrahlung durch drahtlose Technologie unter den empfohlenen Grenzwerten der Internationalen Kommission für Nicht-Ionisierender Strahlenschutz (ICNIRP). Wir bitten die zuständigen Schulbehörden um Verantwortung die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Kinder. ...

Signiert Lennard Hardell

Nur ein kleiner Auszug, wer das mit unterzeichnete

In Umlauf sind unterschiedliche PDFs mal wird Siegfried Zwerenz aufgelistet, dann mal wieder nicht.

Die Heilsarmee der Funkgegner
Alles rückwärts gerichtet. Kommt sicher bei Ideologen an, die sich nach der alten Wählscheibe ihres Telefons auf dem Nierentischen sehnen, drei Fernsehprogramme, dem Käseigel und Mutti, die ihre Hände schon beim spülen mit Palmolive pflegt. Aber Tilly ...

Verwandte Threads
Plagiat: EUROPAEM Report massiv abgeschrieben u. zurückgezogen
Praktizierende Mediziner oder doch nur Rentner mit Dr. Titel
Ein Köder für "nützliche Idioten"

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Oberfeld, Hensinger, Gee, Moldan, Adlkofer, Schlegel, Scheingraber, Mitstreiter, Ohnsorge, Lauener, Dinosaurier, Nilsson, Lercher, Zais, Reykjavik-Appell, Heilsarmee, Belpoggi

Mitstreiterlob zu WLAN-Frequenz Studienüberblick von I. Wilke

KlaKla, Mittwoch, 21.03.2018, 09:04 (vor 549 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von KlaKla, Mittwoch, 21.03.2018, 09:55

Um den Alarm gegen WLAN an Schulen auszubauen sucht Diagnose Funk tatkräftige Unterstützung. "Für WLAN-freie Schulen und Kindergärten!" Diesmal wird den Lesern die persönliche Meinung der Mitstreiter zum Studienüberblick von Isabel Wilke angeboten. Erschienen als Sonderbeilage in der Verbandszeitschrift UMG, Ausgabe 1-2018. Erwartungsgemäß werden nur positive Kommentare der Mitstreitern (Ärzten und angeblichen Wissenschaftler) dargeboten. So überrascht es nicht, dass die übereinstimmende Einschätzung dieser "Fachleute" wie folgt lautet: Die Studienergebnisse zu den Risiken sind so brisant, dass sie nicht nur eine Vorsorgepolitik, sondern eine Gefahrenabwehr erfordern!

Stimmen von Ärzten und "Wissenschaftler" diesmal mit dabei:

Prof. Dr. Karl Hecht (geb. 1924) und das "Wundermittel" Zeolith
Dr. Franz Adlkofer (geb. 1935), der Ex-Tabaklobbyist
Dr. Wolf Bergmann (geb. 1943)
Prof. Ingrid Gerhard (geb. 1944)
Dr. Horst Eger, die maßlose Selbstüberschätzung
Dr. Joachim Mutter (geb. 1967), AZK und Ivo Sasek
Dr. dent. Jörn Erlecke

Klaus Scheidsteger der Filmemacher
Dr. Klaus Scheler von Diagnose-Funk Ressort Mediennutzung
Prof. Mario Babilon, der (bekennender EHS)
Prof. Dr. Buchner (geb. 1941) ein Funktionär der KO-Ini
Verbraucherzentrale Südtirol Bozen

Kommentar: Wie immer, die gleichen Akteure die nichts Positives bewegt haben. Innerhalb der Seifenblase bestätigt/beschäftigt man sich selbst. Isabel Wilke suchte die Studien heraus, mit denen man alarmieren kann. Kein kompetentes Thema, welches über die Qualität der Studien urteilen kann ist erkennbar. Eine Hand voll Mitstreiter die Lobesworten für ihre Arbeit aufbringen! Irreführend, wird behauptet, dass es sich dabei auch um Wissenschaftler handelt. Das diese längst im Ruhestand sind oder aber fachfremde sind wird nicht erwähnt. Besser ist es sich nicht vor diesen Karren spannen zu lassen. Am Ende steht man da wie der Dumme. Eine kleine Anzahl von aktiven Rentner mit Dr.-Titel, die ein außergewöhnliches Hobby pflegen. Und kommerziell Interessierte, die versuchen mit den Alarmen von Laien für Laien einen Gewinn bringenden Nutzen daraus zu erzielen.
WLAN an Schulen ist nicht mehr aufzuhalten. Seriöse fachlich kompetente Experten vom BfS oder der SSK sehen drin keine Gefahr. Selbst ernannten Experten, die Beratungsresistenz sind können nur noch auf Pseudowissen/Pseudowissenschaft zurück greifen. Davon gibt es sehr viel im Internet. Wer behaupten es gäbe in der Wissenschaft noch eine Pattsituation, der irrt oder hat ein kommerzielles Interesse an der Irreführung. Video zu Harald Lesch - Wie erkenne ich Pseudowissenschaft

Verwandte Threads
Die Strategie der Tabaklobby findet Nachahmer
"Thank you for Calling": Filmkritik
Stuttgarter Mobilfunkgegner Hensinger: Trick oder Täuschung
Verbandszeitschrift Umwelt-Medizin-Gesellschaft
Pseudodebatte: W-Lan an Schulen

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Rentner, Diagnose-Funk, Desinformation, Seifenblase, Selbstdarsteller, Knotenpunkt, UMG, Patt, Mitstreiter, Pseudowissen, Dinosaurier, Jahrgang, EMF:Data

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum